Während eines kürzlichen Presseevents zu BioShock Infinite wurde nicht nur die erneute Verschiebung enthüllt, sondern auch einige Infos zur PC-Version preisgegeben.

BioShock Infinite - Spiel bekommt vermutlich ein Wendecover, Infos zur PC-Version

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 66/731/73
Das neue Outfit von Elizabeth trägt sie nur zu Beginn des Spiels. Das bekannte blaue Kleid wird nicht ersetzt, beteuert Ken Levine.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So waren schon in der Vorabversion verschiedene Grafikeinstellungen verfügbar, darunter für Kantenglättung, Texturqualität, Ambient Occlusion, V-Sync oder dynamische Schatten. Auch ein FOV-Slider wird geboten, außerdem lässt sich das Hervorheben von wichtigen und versteckten Items deaktivieren. Da der Titel auf der Unreal Engine basiert, dürften zudem auch die typischen Ini-Tweaks möglich sein.

BioShock Infinite wird ein DirectX-10-System voraussetzen, allerdings sollen bei entsprechender Hardware auch einige DX11-Features zum Einsatz kommen, erklärte ein Entwickler von Irrational Games.

Ken Levine persönlich beantwortete eine ebenfalls nicht unwichtige Frage über Twitter, nämlich welches DRM zum Einsatz kommt. So wird diesmal auf Games for Windows Live verzichtet und stattdessen Valves Steamworks verwendet. Ein Steam-Konto wird also in jedem Fall nötig sein.

Er äußerte sich darüber hinaus über das Cover des Spiels, welches vor kurzem enthüllt wurde und bei einigen Fans nicht gerade mit Begeisterung aufgenommen wurde. Das Cover an sich werde sich nicht mehr ändern, so Levine, aber man hält etwas für die Hardcore-Fans bereit, das sie zufriedenstellen dürfte. Vermutlich handelt es sich um ein Wendecover mit einem deutlich anderen Motiv auf der Rückseite.

BioShock Infinite ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.