BioShock Infinite sollte anfangs in Rapture spielen, wie Design Director Bill Gardner verriet. Rapture ist bekanntlich der Ort, an dem die ersten beiden BioShock-Titel verbringen - BioShock Infinite hingegen ist in Columbia angesiedelt und das völlige Gegenteil zu Rapture.

BioShock Infinite - Sollte anfangs in Rapture spielen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 69/731/73
Ursprünglich sollte BioShock Infinite in Rapture spielen, das Setting war dann aber selbst für die Entwickler zu ausgelutscht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Es war der offensichtlichste Ort. Man kann kein BioShock-Spiel ohne Rapture entwickeln, es ist ein Teil seiner DNA. Je weiter wir darüber sprachen, was passieren würde, was man tun würde, über die Quests und Settings, desto mehr dachten wir, 'Oh mein Gott, wenn uns das bereits langweilt, was soll dann erst der Spieler denken?'", so Gardner.

Das war dann auch der Zeitpunkt, als man über andere Settings zu sprechen begann. Und je weiter sich das Team darin vertiefte, desto mehr erkannte es, dass es in BioShock um das Gefühl gehe, einen neuen Ort zu entdecken. Es sei schließlich sehr erschreckend gewesen, als man darüber anfing zu sprechen, wie man Rapture los werden könne. Es sei auf der anderen Seite aber auch sehr befreiend gewesen.

BioShock Infinite erscheint am 26. März für PC, Xbox 360 und PlayStation 3. Folgend haben wir einen schicken neuenTrailer für euch.

BioShock Infinite - City in the Sky Trailer28 weitere Videos

BioShock Infinite ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.