Noch knapp zwei Monate bis zur Veröffentlichung von Irrational Games' Bioshock Infinite. Und wer sich das Spiel auf dem PC gönnen möchte, wird sicherlich daran interessiert sein, wie die Anforderungen an die Hardware lauten und ob man nicht vielleicht nochmal aufrüsten sollte, um in den optimalen Genuss zu kommen. Nun hat Irrational Games die PC-Spezifikationen auf der eigenen Homepage veröffentlicht.

BioShock Infinite - PC-Anforderungen veröffentlicht

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 69/731/73
Ist Euer PC für dieses Gefecht gerüstet?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Minimale Anforderungen:

  • Betriebssystem: Windows Vista Service Pack 2, 32-bit
  • Prozessor: Intel Core 2 DUO 2,4 GHz / AMD Athlon X2 2.7 GHz
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Freie Festplattenkapazität: 20 GB
  • Grafikkarte: DirectX10-kompatible ATI Radeon HD 3870 / Nvidia 8800 GT / Intel HD
  • Grafikspeicher: 512 MB
  • Soundkarte: DirectX-kompatibel

Empfohlene Anforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 7 Service Pack 1, 64-bit
  • Prozessor: Quad-Core Prozessor
  • Arbeitsspeicher: 4 GB
  • Freie Festplattenkapazität: 30 GB
  • Grafikkarte: DirectX11-kompatible AMD Radeon HD 6950 / Nvidia Geforce GTX
  • Grafikspeicher: 1024 MB
  • Soundkarte: DirectX-kompatibel

An und für sich befinden sich selbst die empfohlenen Einstellungen im machbaren Bereich, wenn der eigene PC nicht älter als 3 Jahre ist und bei Kauf mindestens im mittleren Leistungsbereich angesiedelt war.

Dank AMD Eyefinity, Nvidia Surround und Matrox TripleHead2Go wird auch Widescreen und Multi-Screen unterstützt. Und wer eine DirectX11-kompatible Grafikkarte besitzt, kommt auch in den Genuss von Contact-Hardening Dynamic Shadows, also einem Feature, bei der ein Schatten, abhängig von der Entfernung zum Spieler, unterschiedliche Detailstufen aufweist, Diffusion Depth of Field, das für filmische Tiefenschärfe sorgt, High Definition Ambient Occlusion für verbesserte Licht- und Schatteneffekte und zu guter Letzt optimiertes Anti-Aliasing, das eine bessere Kantenglättung erzeugt.

Allerdings hatte Irrational Games leider nicht genug Zeit, um alle Features in die PC-Version einzubauen, die sie gern dabei gehabt hätten. "Wenn ich etwas bereue, dann dass es immer mehr Features gibt, als wir Zeit hätten, sie einzubauen," so Chris Kline, technischer Direktor bei Irrational Games. "Zum Beispiel In-Game V-Sync und Field of View Adjustment Controls, zwei der momentan gefragtesten PC-Features... aber hey, wir haben diese Features auch eingebaut!"

BioShock Infinite ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.