Wenn es nach BioShock-Entwickler Kevin Levine geht, dann wird es all zu bald keine Version von BioShock Infinite für die Wii U geben. Das ist zwar immer noch nicht unmöglich, aber auch zunächst einmal nicht angedacht.

BioShock Infinite - Für die Wii U zunächst nicht geplant

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 65/731/73
Erst mal ist es nicht für die Wii U geplant. Aber was nicht ist, das kann noch werden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Interview mit IGN auf der E3 2011 äußerte sich Kevin Levine zu der Frage, ob die Wii U ebenfalls bei der Entwicklung von BioShock Infinite bedacht werden würde. Immerhin wäre er ja in der Videopräsentation gezeigt worden.

„Nur um es deutlich zu machen: Es gibt keine Pläne dafür. Ich sage nicht, dass es nicht passieren könnte, aber wir haben keine Pläne, irgendein Spiel für diese Plattform zu entwickeln. Sie hat Eigenschaften, die mich, als Core-Gamer, wirklich reizen - und die haben nichts mit Fruit Ninja zutun. Ich habe nichts gegen Fruit Ninja, ich respektiere alle Arten von Spielen. Ich liebe alle Spiele, aber es gibt bestimmte Arten von Dingen, die meinen Geschmack eher treffen. Da sind ein paar Sachen, als Core-Gamer, als Typ der es mag im Bett zu liegen und zu spielen... Ich musste dieses Core-Gaming-Erlebnis immer opfern, wenn ich im Bett lag und Spiele spielte. Wir kommen jetzt, mit Vita und dem, was Nintendo da macht, zu einem Punkt, an dem das nicht mehr notwendigerweise der Fall sein muss. Ein Punkt an dem man im Bett liegen und Hardcore-Spiele voll weiterspielen kann, während das Licht aus ist und deine Frau neben dir schläft. Ich mag das sehr. Im Flugzeug? Ich mag das sehr, als ein Core-Gamer, bedeutet es mir viel, zwei Sticks zu haben. Das ist so wichtig für mich. Die Tatsache, dass die Wii U zwei Sticks hat... fühlt sich an wie... Es ist ein großartiges Jahr für das Core-Gaming, um zu sagen ‚Ok, ihr habt Touchscreens, ihr habt Bewegungssteuerung, wir werden versuchen all das zum Laufen zu bringen und wenn du das alles daraus ziehen kannst, wird es wirklich gut. Aber ich will auch mein Stück vom Kuchen haben und es essen. Ich denke, all diese Erfahrungen fangen an, das möglich zu machen. Ich liebe mein iPad aber ich arbeite die meiste Zeit damit, ich spiele nicht all zu viele Spiele darauf, weil ich nichts mit dem Stil- und Formfaktor anfangen kann, dieses Drei-Minuten-Spielerlebnis.“

Damit wird deutlich, dass die Wii U für den BioShock-Entwickler durchaus eine sehr interessante Maschine ist. Sie bringt eine weitere Möglichkeit mit, Hardcore-Gaming möglich zu machen. Über das Streaming des Spielbildes auf den Controller ginge das sogar, wenn man im Bett liegt und die Frau oder Freundin neben einem schläft. Allein die Tatsache, dass es noch keine Pläne für eine Portierung von BioShock Infinite gibt, ist offenbar der Grund dafür, dass es all zu bald nicht erscheinen dürfte. Aber: Wenn man bedenkt, wie positiv sich Levine über die Möglichkeiten äußert, die die Wii U nun tatsächlich mit sich bringt, dann ist es nicht unbedingt unwahrscheinlich, dass solche Pläne nicht durchaus noch entstehen könnten.

BioShock Infinite ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.