Zwar ist eine Rückkehr in die Unterwasserstadt Rapture offiziell nicht geplant, auszuschließen ist es für die Zukunft jedoch nicht. Das verriet Chefentwickler Ken Levine von Irrational Games gegenüber CVG.

BioShock 2 - Rückkehr nach Rapture eines Tages durchaus möglich

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 92/1011/101
Eine Wiederkehr nach Rapture ist nicht auszuschließen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Für mich persönlich war es sehr schwierig, Rapture zu verlassen. Es war wirklich sehr schwierig, denn es war mein ganzes Leben. Ich habe keine Kinder, so dass es wie mein Kind ist. Ich fühle diese Verbindung zu Andrew Ryan, Sander Cohen - eine kranke Gruppe von Leuten, zu denen ich eine Verbindung spüre“, sagte Levine.

Weiter erzählte er: "Ich hatte das Gefühl, als hätten wir alles [über diese Leute / Rapture] gesagt, was darüber gesagt werden musste... zu der Zeit. Ich meine, sag niemals nie. Aber im Moment ist das unsere Einstellung dazu."

Im Gegensatz zu den ersten beiden BioShock-Ablegern wird BioShock Infinite in der Stadt Columbia spielen, die hoch über den Wolken liegt. Erst kürzlich meinte Irrational Games, dass sie Infinite nicht als Nachfolger sehen, auch wenn es sich um ein waschechtes BioShock handelt. Es wäre also durchaus möglich, dass BioShock eines Tages wieder in Rapture spielen wird.

BioShock 2 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.