Noch vor dem Release des offiziellen Nachfolgers Bioshock 2: Sea of Dreams schickt uns 2K Games zurück in die Unterwasserstadt Rapture. Exklusiv für die PS3 veröffentlicht der Publisher neue Level für den ersten Teil als Download Content über das Playstation Network. Während eines Besuchs bei Take 2 in München durften wir das Addon schon einmal anspielen.

Die drei neuen Abenteuer stehen in keinem Zusammenhang zur Story des Hauptspiels, auch erzählen sie keine eigene Geschichte. Stattdessen stellen sie den Spieler vor eine Reihe von Aufgaben und Herausforderungen, die es zu lösen gilt. Daher sprechen die Entwickler von den Inhalten nicht als „Level“ oder „Kampagne“, sondern von „Challenge Rooms“.

Bei dem Kapitel „Welt des Schmerzes“, das wir bei unserem Besuch ausprobieren durften, ist eine Little Sister in einer Art Käfig gefangen. Um sie zu befreien, müssen wir nacheinander bestimmte Aufgaben in sternförmig um das Gefängnis angeordneten Räumen bewältigen. Zu Beginn ist das noch verhältnismäßig einfach – die erste Herausforderung erfordert lediglich das Beseitigen eines Splicers. Doch schon im dritten Raum erwartet uns ein ganzes Bataillon Big Daddys. Diese Übermacht zu überwinden erfordert genauste taktische Planungen und den wohl überlegten Einsatz eurer Plasmide.

Die beiden anderen Level hören auf die Namen „Das Ich im Team“ und „Eine schockierende Wende“. In ersterem ist vor allem Gehirnschmalz gefragt: Der Spieler muss sich mit nur wenigen Waffen den Weg durch einen Fallen-Parcours bahnen, um schlussendlich einem Big Daddy gegenüber zu stehen. In der „Wende“ müsst ihr eine Little Sister aus einem Riesenrad befreien, indem ihr die Herausforderungen der umliegenden Räume meistert.

Die einzelnen „Challenges“ scheinen sich in einem Spannungsverhältnis zwischen knackigen Kämpfen und kniffligen Rätselaufgaben der Marke Half-Life 2 zu bewegen. Des Öfteren beschlich uns der Verdacht, die Entwickler wollten mit der Unterteilung in einzelne Räume Erinnerungen an die Knobeleien von Portalwach rufen.

Das Addon wird zum moderaten Preis von 7,99 Euro erhältlich sein. Bei einem Erfolg ist zu erwarten, dass das Modell Schule macht und weitere Zusatz-Inhalte nach ähnlichem Muster folgen. Ob sich die Investition für geschätzte drei zusätzliche Stunden Spielspaß lohnt, werden wir erst in der finalen Version erfahren. Allerdings haben wir Bedenken, ob sich BioShock tatsächlich einen Gefallen tut, wenn es auf dasjenige verzichtet, was das Spiel eigentlich legendär gemacht hat: die Story.

Dass das Addon dennoch echtes Rapture-Flair atmet, sieht man deutlich auf den Screenshots , von denen es noch ein paar mehr in unserer Galerie gibt. Auch einen Trailer aus den neuen Inhalten haben wir für euch vorrätig.

BioShock ist für PC, Xbox 360, seit dem 24. Oktober 2008 für PS3 und seit dem 15. August 2014 für iOS (iPad / iPhone / iPod) erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.