Obwohl die Pläne zum BioShock-Film bislang nicht umgesetzt werden konnten und das Projekt häufiger auf wackeligen Beinen stand, hält man bei Irrational auch weiterhin daran fest.

BioShock - Irrational hat Film noch nicht abgeschrieben

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Ein BioShock-Film ist also noch immer drin, wenn auch erstmal nicht in Planung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Erst kürzlich stieg Regisseur Juan Carlos Fresnadillo (28 Weeks Later) aus, zuvor war es Gore Verbinski (Fluch der Karibik). Beide hatten teilweise identische Gründe für den Abgang, vor allem in Sachen Altersfreigabe müsse sich das Studio noch einig werden. Denn ein Film für eine heranwachsende Zielgruppe wollte keiner von beiden inszenieren.

Creative Director Ken Levine sagte kürzlich gegenüber der EDGE, dass auch wenn es bisher mit den Regisseuren nicht geklappt hat, es nach wie vor kein 'Es ist Aus' bezüglich der Umsetzung des Filmes geben würde.

Es gehe laut Levine am Ende immer darum, dass die Sterne gut stehen. Man habe eine mögliche Filmumsetzung noch immer im Hinterkopf, allerdings wurde man noch nicht so sehr von diesem Thema eingenommen. Im Vordergrund steht schließlich erst einmal die Fertigstellung von BioShock Infinite.

Neben der Altersfreigabe war bisher auch immer das potentiell hohe Budget ein unschönes Thema für die Regisseure und das Studio.