Die BioShock-Reihe gehört zu den Shootern, die vor allem aufgrund ihrer Story und der vielen Details überzeugen können. Auch heute noch sind die Spiele extrem beliebt. Doch so sehr sich die Gamer in den zehn Jahres von Bioshock 1 angestrengt haben: Ein Easter-Egg blieb bis heute unentdeckt.

BioShock - Geheimes Easter-Egg nach mehr als zehn Jahren enthüllt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/26Bild 211/2361/236
Das erste Bioshock hat noch Geheimnisse parat.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Geht in Bioshock 1 zur zweiten Hälfte von Hephaestus, wo ihr zum ersten Mal auf Ryan persönlich trefft“, verrät ein ehemaliger Mitarbeiter von 2K Marin, dem Entwicklerstudio hinter Bioshock 1 und 2. „Benutzt "Entzünden", um euch auf 1 HP zu bringen und nutzt es wieder, sobald die Cutscene einsetzt. Man stirbt sofort, sobald die Szene beginnt, wird aber in eine Vita-Kammer außerhalb der Map transportiert. Schaltet man die "Art Captions" an, dann erscheint eine Entwicklernachricht über Paul Hellquist, der seinen Job nicht gemacht hat. Niemand hat den Bug bislang öffentlich gemacht, aber er befindet sich in allen Versionen des Spiels.“

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Ein echtes Geheimnis

Und die Spieler haben den Trick natürlich ausprobiert. Folgt man den Anweisungen, erscheint auf dem Bildschirm die Nachricht "Bug This! Wenn ihr das hier lesen könnt, hat Paul Hellquist seinen Job nicht gemacht. In Liebe, Kline." Dies ist sicherlich nicht das einzige Easter-Egg, das uns in all den Jahren Spielegeschichte nie untergekommen ist. Bei Bioshock 1 vielleicht, aber definitiv nicht bei der Menge der Spiele, die es auf dem Markt gibt.

BioShock ist für PC, Xbox 360, seit dem 24. Oktober 2008 für PS3 und seit dem 15. August 2014 für iOS (iPad / iPhone / iPod) erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.