In der morgen erscheinenden Famitsu wird über ein neues Spiel der Yakuza-Macher berichtet. Doch im Gegensatz zur sehr japanisch angehauchten Serie soll Binary Domain auch westliche Spieler ansprechen. Zu diesem Zweck arbeitet nicht nur das Studio in Japan daran, sondern auch Entwickler aus Übersee.

Im Interview sprach Director Toshihiro Nagoshi ein wenig über das Projekt, wobei er sich bei den Details zum eigentlichen Spiel noch sehr zurückhielt. Die Story von Binary Domain ist in Tokio im Jahr 2080 angesiedelt. Die Stadt ist in zwei Gebiete unterteilt, sodass arme und reiche Leute getrennt voneinander leben.

Im Vordergrund wird jedoch ein Kampf zwischen Menschen und Robotern stehen, die mittlerweile einen wichtigen Platz im Leben der Menschen einnehmen. Die genauen Gründe für den Konflikt wollte Nagoshi noch nicht nennen, aber die Story soll sich mit einigen tiefgründigen Themen, wie dem Leben selbst, befassen.

Auch zur Spielmechanik ist nicht viel mehr bekannt. Allerdings soll die künstliche Intelligenz der Roboter, gegen die der Spieler kämpft, besonders überzeugend sein. Online soll ebenfalls einiges geboten werden, aber auch hier hüllte sich Nagoshi in Schweigen.

In welchem Genre Binary Domain angesiedelt ist, steht noch nicht eindeutig fest. Im Famitsu-Magazin sind nur CG-Bilder zu sehen. Allerdings deuten einige Berichte auf eine Third-Person-Ansicht hin, wie man sie auch aus den Yakuza-Spielen kennt.

Ein erster Trailer soll morgen veröffentlicht werden. Wann Binary Domain für Xbox 360 und PlayStation 3 erscheint, ist noch nicht bekannt.

Binary Domain ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 18. Mai 2012 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.