Mit der TV-Serie Better Call Saul haben die Breaking-Bad-Macher einen besonders cleveren Coup gelandet: Statt die Geschichte um Walter White endgültig zu den Akten zu legen, spendieren sie dessen Anwalt ein eigenes Spin-off. Die erste Season ist bereits im Kasten und ein voller Erfolg, doch wann erscheint Staffel 2 und setzt die Geschichte rund um das Schlitzohr Saul Goodman fort?

Bevor wir uns der zweiten Season von Better Call Saul widmen, resümieren wir der Vollständigkeit halber noch einmal in aller Kürze die Geschehnisse der ersten zehn Folgen.

Anders als die Mutterserie Breaking Bad spielt der Ableger ein paar Jahre früher, genauer gesagt 2002 und stellt somit eine Vorgeschichte dar. Der erfolglose Anwalt Jimmy McGill kann sich nur mit Mühe und Not über Wasser halten, ist dazu gezwungen, unspektakuläre Fälle kleiner Gauner zu übernehmen. Er handelt nach einem strengen moralischen Kodex, der ihm jedoch die Möglichkeit nimmt, sich die Wahrheit vor Gericht dergestalt Untertan zu machen, wie es seine ungleich erfolgreicheren Kollegen tun. Konkreter: Jimmy ist kein Schmierenkomödiant wie andere Kaliber – noch nicht.

Better Call Saul - Staffel 2 - Release, Deutschland-Start und weitere Infos zur zweiten Season

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/26Bild 1/261/26
Jeder fängt mal klein an. In Jimmys Fall: sehr klein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Pflege seines psychisch schwer angeschlagenen älteren Bruders Michael, der zuvor als Rechtsanwalt Karriere machte, nimmt ihn zusehends in Anspruch, sodass Jimmy an den Rand der Belastbarkeit gedrängt wird. Er sieht sich gezwungen, seinen ethischen Kompass etwas zu lockern und kommt schnell mit Gangstern und unsauberen Methoden in Kontakt. Ehe er sich versieht, steckt er Hals über Kopf in illegalen Machenschaften. Doch die krumme Tour zahlt sich aus: Seine Karriere geht steil bergauf, sein Blutdruck allerdings ebenso. Es ist ein Spiel mit dem Feuer.

Wann ist der Release der zweiten „Better Call Saul“-Staffel und wann startet sie in Deutschland?

Obwohl die letzte Folge von Staffel 1 bereits seit April 2015 verfügbar ist, hielt sich der US-amerikanische Fernsehsender AMC mit neuen Infos äußerst bedeckt. Lange Zeit der einzig grobe Hinweis: Season 2 von Better Call Caul wird irgendwann im (Früh-)Jahr 2016 starten – wann genau, war jedoch lange ungewiss. Immerhin wurde Anfang November endlich ein erster Teaser-Trailer veröffentlicht, der jedoch lediglich bereits bekannte Szenen neu arrangierte und uns mit einem schnöden „Returns 2016“ entlässt – danke für nichts. Den Teaser könnt ihr euch nachfolgend anschauen:

Better Call Saul - Staffel 2 Promo #2: The Right Thing3 weitere Videos

Was wissen wir bereits über die zweite Season?

Doch inzwischen hat die Zeit des Wartens endlich ein Ende: Netflix hat bekanntgegeben, dass Staffel 2 von Better Call Saul am 16. Februar 2016 starten wird. Doch welche weiteren Infos sind bislang außerdem durchgesickert?

Packshot zu Better Call SaulBetter Call Saul kaufen: Jetzt kaufen:
  • Die zweite Staffel wird (entgegen einer früheren Ankündigung von dreizehn) abermals zehn Folgen umfassen.
  • Die Erstausstrahlungsrechte liegen voraussichtlich wieder bei Netflix. Der Zyklus von einer neuen Folge pro Wochen dürfte beibehalten werden.
  • Das Auftauchen von Walter White oder anderen Breaking-Bad-Figuren ist weiterhin möglich, in der zweiten Staffel aber noch vergleichsweise unwahrscheinlich. Es ist davon auszugehen, dass sich Schöpfer Vince Gilligan noch etwas Zeit mit einem Crossover lässt.
  • Selbst wenn Bryan Cranston noch nicht unmittelbar vor der Kamera zu sehen ist, soll der Walter-White-Darsteller zumindest bei einer Folge der zweiten Staffel Regie führen.

So könnt ihr die Wartezeit überbrücken

Natürlich kann es keinen völlig adäquaten Ersatz geben, aber lasst uns immerhin versuchen, euch die Wartezeit ein wenig angenehmer zu gestalten. Ihr wisst schon, geteiltes Leid und so.

  1. Die naheliegendste Möglichkeit ist es natürlich, sich die erste Staffel ein weiteres Mal reinzuziehen. Das lohnt sich tatsächlich, beispielsweise um einige der zahlreichen Easter Eggs und Anspielungen auf Breaking Bad zu finden, die Serienschöpfer Vince Gilligan versteckt hat.
  2. Lest unsere „Better Call Saul“-Kritik und diskutiert ein wenig in den Kommentaren: Wie gefällt euch die Serie bislang? Seid ihr rundum zufrieden oder habt ihr vielleicht sogar etwas völlig anderes von unserem Lieblingsanwalt erwartet?
  3. Better Call Saul zählt zu den sogenannten Netflix Originals: Serien, die vom Streaming-Anbieter Netflix produziert und ausgestrahlt werden. Deren Qualität ist zumeist äußerst hoch und da die Chancen ohnehin nicht schlecht stehen, dass ihr als Goodman-Fan bei Netflix registriert seid, könnt ihr ruhig mal ein Blick über den Serien-Tellerrand werfen.
Bilderstrecke starten
(27 Bilder)