Bethesdas Pete Hines verspricht baldige Neuankündigungen und ein wenig "mehr Lärm", den man damit veranstalten wolle. In diesem Jahr will Bethesda mehr Aufmerksamkeit erregen, als es im letzten Jahr der Fall war.

Bethesda Softworks - Verspricht große Ankündigungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 1/51/5
Das nächste Fallout dürfte nur eine Frage der Zeit sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Wir haben Elder Scrolls Online und wir haben den Dishonered-DLC, doch wir werden neue Sachen ankündigen und mehr Lärm machen. Und ich denke, sobald wir die Chance haben, euch zu zeigen, woran wir arbeiten, werdet ihr euch erheben und Notiz davon nehmen", so Hines.

Weiter sagte er: "Ich denke, wir werden weiter an den Sachen arbeiten, die uns begeistern und auch die Leute wirklich begeistern, sobald sie davon hören, was wir da tun."

Was man da genau erwarten darf, verriet er zwar nicht, möglicherweise werde er aber bei seinem nächsten Aufenthalt in London darüber sprechen.

An was Bethesda da so arbeiten könnte, dürfte natürlich klar sein. Die größte Wahrscheinlichkeit wäre hier Fallout 4, das sich laut Gerüchten schon länger in Entwicklung befindet und angeblich in Boston angesiedelt ist.

Synchronsprecher Erik Todd Dellums machte Anfang des Jahres bereits einige Andeutungen via Twitter, dass Fans bald mehr vom Radiomoderator Three Dog hören könnten. Kurz darauf wurde bekannt, dass sich Bethesda die Marke Fallout in folgendem Bereich schützen ließ: : "Entertainment services in the nature of an on-going television program set in a post-nuclear apocalyptic world."

Aber auch Prey 2 wäre noch im Rahmen des Möglichen, auch wenn das Spiel offensichtlich auf Eis gelegt wurde.