In einem Interview mit The Finder hat Bethesdas Pete Hines über The Evil Within und den Shooter Rage gesprochen. Demnach haben sich beide Spiele so gut verkauft, dass die Entwickler eine Fortsetzung in Betracht ziehen könnten. Doch zum jetzigen Zeitpunkt wollte Hines noch nichts bestätigen oder abschmettern.

Bethesda Softworks - Rage und The Evil Within könnten Fortsetzungen bekommen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 1/91/9
Bekommen The Evil Within und Rage eine Fortsetzung?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

The Evil Within sorgte vor einigen Jahren für Gänsehaut. Das Survival Horror-Spiel von Shinji Mikami glänzte durch eine tiefe Atmosphäre und mysteriöse Story. Und auch der Shooter Rage, an dem John Carmack mitgearbeitet hat, hat sich trotz seiner grafischen Probleme bei den Spielern ganz gut durchsetzen können.

Fortsetzungen sind im Bereich des Möglichen

Ich glaube, dass The Evil Within und Rage sich gut genug verkauft haben, um Fortsetzungen zu rechtfertigen.“ so Pete Hines im Interview. „Aber ich kann nicht über unangekündigte Sachen reden. Nicht über das, was wir machen oder nicht machen. Ich bringe mich immer selbst in Schwierigkeiten, wenn ich das mache. Wenn ich aber dastehe und sage, dass es niemals passieren wird, dann drehen die Leute durch. Also werde ich hier nichts bestätigen und verneinen, damit die Leute nicht auf die falschen Schlussfolgerungen kommen. Ich hatte sehr viel Spaß mit Rage. Aber momentan haben wir so viel in der Pipeline, dass ihr einfach erstmal abwarten müsst.“

Fallout 4 - Die Geschichte der Fallout-Reihe

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (29 Bilder)

Aktuellstes Video zu Bethesda Softworks

Bethesda Softworks - E3 2016 Featurette