Bethesda ist dafür bekannt, dass sie sich vor allem auf Singleplayer-Spiele konzentrieren. DOOM, The Elder Scrolls 5: Skyrim und Wolfenstein 2: The New Colossus haben dies in den letzten Jahren mit Bravur gezeigt. Nun geht der Publisher einen Schritt weiter und nimmt die Konkurrenz mit einer eigenen Kampagne auf die Schippe.

3 weitere Videos

Denn unter dem Motto "#SavePlayer1" wollen sie Singleplayer-Spiele schützen und näher zu den Spielern bringen. Passend dazu gab es auf den Game Awards einen Trailer, der die enormen Vorteile von Singleplayer-Games aufzeigen soll. Damit ihr aber auch etwas davon habt, werden Spiele wie Doom, Fallout 4 und Wolfenstein 2: The New Colossus in den kommenden Wochen um bis zu 50 Prozent im Preis reduziert. 100.000 Dollar spendet Bethesda dann noch an die Entertainment Software Association Foundation, eine gemeinnützige Organisation, die Stipendien vergibt, um Frauen und Minderheiten ein Studium der Videospielentwicklung zu ermöglichen.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Keine Pläne aufzuhören

Bethesda hat außerdem verraten, dass sie in Zukunft nicht damit aufhören wollen, Singleplayer-Spiele zu kreieren. Das Unternehmen ist in privaten Händen und muss sich gegenüber Aktienteilhabern rechtfertigen. Das gibt dem Studio natürlich einige Freiheiten, die sich die Konkurrenz nicht leisten kann.