Bethesda Softworks setzt in ihrem neuen Titel The Elder Scrolls 5: Skyrim erstmals seit vielen Jahren wieder auf eine neue Grafik-Engine. Ein Angestellter des US-amerikanischen Spieleentwicklers will zusätzlich in Erfahrung gebracht haben, dass diese Technik auch bei zukünftigen Spielen Anwendung finden wird.

Und das wäre auch dringend notwendig. Zwar vermochten Spiele à la Fallout 3 wie kein anderes Game Atmosphäre und Stimmung zu vermitteln, doch hatte das Dritthersteller-Produkt Gamebryo seine besten Tage längst hinter sich und die Grafik der Titel lies dementsprechend zu wünschen übrig.

Damit gesellte sich der dritte Ableger der Fallout-Serie zu einer langen Reihe von Games, die auf diese veraltete Technik setzten. Doch damit ist nun scheinbar Schluss. Bei dem neuen The Elder Scrolls 5: Skyrim verwendet Bethesda eine eigens entwickelte Grafik-Engine.

Zwar ist die Aussage des Angestellten, dass die Creation Engine auch in zukünftigen Games verwendet wird, nicht sonderlich überraschend oder unvorhersehbar, doch zumindest bereits bestätigt. Pete Hines von Bethesda verriet im Interview mit vgs247: "Alle Bethesda Game Studios-Spiele nach Skyrim werden von der neuen Technologie profitieren.".