Auch Bethesda bietet jetzt einen Launcher für die eigenen Spiele an, so wie es beispielsweise Blizzard mit der Battle.net-Software tut. Der Launcher befindet sich aktuell noch in einer frühen Version.

Bethesda Softworks - Launcher für die eigenen Spiele

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Auch Bethesda hat jetzt seinen eigenen Launcher.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Benötigt wird der Bethesda Launcher zwar aktuell nur für das Creation Kit von Fallout 4, das dürfte sich in Zukunft aber ändern. Denn auch wenn noch kein Store enthalten ist, so erblickt man in einer Ecke bereits einen 'Redeem Code'-Button.

Momentan lässt sich nur spekulieren, was Bethesda mit dem Launcher künftig plant. Denkbar wäre, dass dieser ebenso wie bei Origin oder auch Uplay nur Spiele zulässt, die über den internen Store gekauft wurden.

Launcher bzw. Clients sind in diesen Tagen reichlich gesät. Neben Steam, GOG Galaxy, Uplay und Origin existieren unter anderem ebenso Arc von Perfect World, Glyph von Trion Worlds, der Launcher von Nexon und mehr. Die Desktops der Spieler sind unter Umständen also bereits ordentlich voll mit derartigen Clients.

Fallout 4 - Die Geschichte der Fallout-Reihe

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (29 Bilder)

Aktuellstes Video zu Bethesda Softworks

Bethesda Softworks - E3 2016 Featurette