Entwickler Bethesda will weiterhin große Spiele entwickeln und hat nicht die Absicht, künftig kleinere Titel umsetzen zu wollen.

In einem Interview wurde Game Director Todd Howard darauf angesprochen, der anmerkte, dass das Team "viele Ideen" für künftige Projekte habe.

"Wir haben gerade erst Fallout 4 fertiggestellt und ich brauche definitiv eine Pause. Aber das ist normal. Und danach stelle ich mir viele Dinge vor, die wir umsetzen können. Ich mag es, große Spiele zu entwickeln; und auch das Team mag es, große Spiele zu machen. Wir haben viele Ideen. Wir planen erst einmal eine Pause einzulegen; und danach kehren wir zurück und schauen, wohin uns diese Ideen führen werden. Aber nein, wir planen definitiv nicht, kleine Dinge zu machen", so Howard.

Fallout 4 weiterhin ein großes Thema bei Bethesda

Auch wenn Bethesda Fallout 4 fertiggestellt und im November veröffentlicht hat, so beschäftigt sich das Unternehmen natürlich weiterhin mit dem Spiel. Nicht nur Fehlerbehebungen und neue Features wollen umgesetzt werden, darunter der versprochene Mod-Support, sondern auch verschiedene DLCs. Der erste soll im nächsten Jahr erscheinen.

Abseits davon lässt sich nur spekulieren, an was Bethesda als nächstes arbeitet. Denkbar wäre sicherlich ein neues The Elder Scrolls, nachdem mit The Elder Scrolls 5: Skyrim 2011 der letzte Singleplayer-Teil auf den Markt kam.

Bilderstrecke starten
(29 Bilder)