Bethesda würde gerne einen beständigen Release-Plan aufstellen und jährlich mehrere größere Spiele auf den Markt bringen. Dabei wolle man die Dürre nach 2011 nicht noch einmal wiederholen, nachdem es nach der Veröffentlichung von Titeln wie Hunted, Rage und Skyrim etwas ruhiger wurde.

Bethesdas Pete Hines zufolge möchte man einen Punkt erreichen, an dem das Unternehmen jährlich drei bis vier große Spiele veröffentlicht.

"Wir wollen den Punkt regelmäßiger Veröffentlichungen erreichen, jedoch denken wir uns nicht: 'Was, wenn wir acht oder zehn Spiele im Jahr machen?' Das ist einfach nicht das, was wir machen oder wer wir sind. Ich denke nicht, dass es zwangsläufig der Fall ist, dass wir mit sieben Studios gut laufen", so Hines.

Man wolle nicht einfach nur neue Studios übernehmen, um das zu erreichen. Die Zusammenarbeit mit einem internen Studio sei letztendlich viel effizienter. Daher sollte man erst mit den anderen Unternehmen arbeiten, bevor man über Weiteres spreche. So wurde es auch schon mit dem Dishonored-Entwickler Arkane Studios gemacht.

Weitere Vorteile ergeben sich durch interne Studios etwa dadurch, dass diese den anderen zur Seite stehen - etwa beim Testen der Spiele.

Welche Videospiel-Genres spielt ihr am liebsten?

  • 2807Rollenspiele
  • 1486Action-Adventures
  • 1266Shooter
  • 1064Strategiespiele
  • 921Adventures
  • 668Horror
  • 542Hack-and-Slay
  • 506Jump-and-Runs
  • 438Rennspiele
  • 345Puzzle und Geschicklichkeit
  • 321Sport
  • 237Prügelspiele
Es haben bisher 4300 Leser ihre Stimme abgegeben.Weitere Umfragen