"Kratos, Beowulf und die Käufer dieses Titels weinen: Diese Filmumsetzung scheitert sowohl an der Technik, wie auch an der Spieltiefe." - Björn Schick

Da Ihr die ewigen „Und noch eine misslungene Filmumsetzung“-Fazittexte sicher kaum mehr hören und lesen könnt, haben wir Erbarmen mit euch. Anstatt also das altbekannte Fazitschema solcher Spiele hervorzukramen – auch wenn „Die Legende von Beowulf“ dies verdient hätte – gibt es nun stattdessen ein „Und noch eine misslungene 'God of War'-Kopie“-Fazit.

Beowulf - Monsters Within Trailer7 weitere Videos

Denn der Shangri-La-Titel bedient sich wie schon Nihilistic's „Conan“ beim preisgekrönten Prinzip des Sony-Krachers. Und wie schon „Conan“ übersieht man einen wichtigen Punkt: „God of War“ definiert sich nicht allein durch Brutalität, sondern durch eine perfekte Inszenierung und ein Gameplay und eine Präsentation, die von der ersten bis zur letzten Sekunde des Spiels keine Fehler begehen.

„Beowulf“ hat davon hingegen eine Menge: Angefangen mit der ungenauen Kamera, über die langsame Steuerung, bis hin zur lieblosen Darstellung punktet die Filmversoftung in keinem wichtigen Bereich. Und so wird „Die Legende von Beowulf“ letztlich weder der Filmvorlage, noch den Genreansprüchen gerecht.

Beowulf ist für PC, Xbox 360, seit dem 22. November 2007 für PS3 und seit dem 06. Dezember 2007 für PSP erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.

Pro

  • Einige nette Quicktimeevents
  • Offizielle Filmlizenz

Contra

  • Kaum Abwechslung
  • Schlechte Kamera
  • Ungenaue Steuerung

Grafik

Zwar ist die Darstellung von „Die Legende des Beowulf“ nie wirklich schlecht, allerdings fehlt jederzeit die Abwechslung. Echte Grafikhighlights fehlen komplett.

Sound

Die Hintergrundmusik und die Soundeffekte sind durchweg überzeugend, auch die Sprecher sind ordentlich. Die Gesangseinlagen sind so dämlich, dass sie schon wieder witzig sind.

Gameplay

Als Beowulf kämpft man sich durch Horden an Gegnern. Dabei ändert sich das Schema “Laufe bis zur nächsten Feindesgruppe, bringe sie um und laufe weiter” eigentlich nie. Leider fehlt dabei komplett die Abwechslung.

Multiplayer

Nicht vorhanden.