Bayonetta 2 würde es ohne Nintendo garnicht geben. So war Platinum Games' Bayonetta zwar ein von Kritikern gelobtes Spiel, floppte allerdings im Verkauf, weswegen ein Sequel ohne Unterstützung garnicht in Frage gekommen wäre. Doch ob das Spiel nun tatsächlich Nintendo-exklusiv bleiben müsse, hinge ganz von Nintendo selbst ab.

Bayonetta 2 - Ob es Nintendo-exklusiv bleibt, ist Sache von Nintendo selbst

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuBayonetta 2
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 91/921/92
Wird ihre weiblichen Reize vorerst nur auf der Wii U ausspielen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So wurde nun Hideki Kamiya, der Mann hinter Bayonetta 1 & 2, über Twitter direkt gefragt, wie seine Pläne für Bayonetta 2 und The Wonderful 101 aussähen. Bei beiden Spielen handelt es sich um Wii-U-exklusive Titel.

Als regelmässiger Twitter-Poster, folgte seine Antwort prompt, "Wir sind eine Entwicklungsfirma. Nintendo gibt uns Geld, wir machen Bayonetta 2 und Wonderful 101 und sie verkaufen es. Also, wenn Nintendo sagt 'Wir packen Bayonetta 2 auf PS3 / Xbox 360', dann kommt es auch für diese Plattformen raus. Also frag Nintendo..."

Klingt also, als hätte zumindest Hideki Kamiya grundsätzlich nichts gegen eine Multiplattform-Veröffentlichung von Bayonetta 2 einzuwenden. Schließlich erschien der erste Teil seinerzeit sowohl für die PS3 as auch für die Xbox 360.

Dennoch darf man erwarten, dass Nintendo wohl kaum einen so raren, Wii-U-exklusiven Titel für die Konkurrenz-Konsolen herausbringen will. Man denke hierbei an das einst als Wii-U-exklusives Spiel betitelte Rayman Legends. Und nebenbei gesagt, dürfte Bayonetta 2 für viele Spieler womöglich das einzige Argument für Nintendos neueste Konsole darstellen.

Bayonetta 2 ist für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.