Kapitel 13 ist gewissermaßen ein Déjá-vu für alle, die vorher schon Bayonetta 1 gespielt haben. Ihr findet euch in der Stadt Vigrid zur Zeit der Hexenjagd wieder, betretet allerdings andere, bislang unbekannte Areale des Schauplatzes. Geht durch die Tür und dann zunächst immer geradeaus, auch am Portal zu Rodins Shop vorbei, bis ihr auf eine Truhe mit einem zerbrochenen Hexenherz stoßt. Direkt im Anschluss folgt ein recht simpler Kampf gegen einige himmlische Standardgegner aus dem ersten Bayonetta, die nun keine Herausforderung mehr darstellen sollten. Geht anschließend zur Gabelung bei Rodins Portal zurück. Schnappt euch das zerbrochene Hexenherz vom Balkon und verlasst den Raum dann in Richtung Brunnenplatz. Lauft ein paar Meter geradeaus und fangt die Krähe ein, die auf der Steinmauer vor euch sitzt, und geht dann nach links zum Muspellsheim-Portal

Muspellsheim: „Besiegt den Gegner vor Ablauf der Zeit!“
Belohnung: Zerbrochenes Hexenherz

Begebt euch nun zur Mitte des Hofs, damit die Zwischensequenz startet. Fortan kämpft ihr nicht mehr alleine, sondern mit Rosa als wertvoller Unterstützerin. Die Engelchen, die sich euch jetzt in den Weg stellen, sollten kein Problem mehr sein. Etwas anspruchsvoller ist der folgende Kampf gegen „Fortitudo“, da sich das fliegende Monster meist weit von euch entfernt hält und somit für Nahkampfangriffe nicht verwundbar ist. Weicht also präzise aus und aktiviert die Hexenzeit, wenn Fortitudo auf euch zuschnellt und euch zu beißen versucht, und greift dann mit all eurer Kraft an. Nutzt die Chance, wenn er irgendwann auf dem festen Boden landet, und kloppt auf seine Beine ein, solange ihr die Gelegenheit dazu habt; eine bessere werdet ihr in diesem Kampf nicht bekommen.

Bayonetta 2 - Accolades Trailer12 weitere Videos

Geht anschließend geradeaus durch die Tür in die kleine Halle, in der euch sofort mehrere Engel angreifen, welche aber schnell besiegt sind. Schlagt auf die Blöcke ein, um die Tür zu öffnen, und lauft hinaus in den Außenhof. Ignoriert die anrückenden Gegner und rennt den vorgegebenen Pfad entlang, die Truppe hinunter und dann weiter bis zum nächsten „Block-Tor“ – seid dabei schnell genug, sonst stürzt ihr mitsamt der Brücke in die Tiefe. Geht hinein in die unterirdische Grotte.

Plündert die Truhe links neben dem Ausgang und lauft nach rechts für den nächsten, abermals recht simplen Kampf. Um den wassergefluteten Weg zu überqueren, müsst ihr nun die Hexenzeit aktivieren. Hebt hierzu wie im ersten Bayonetta eine der Statuen an, lasst sie fallen und weicht dem entstehenden Blitz im letzten Moment aus. Rennt nun in Hexenzeit über das Wasser.

Am anderen Ende erwartet euch direkt der nächste Kampf, dieses Mal gegen „Grace & Glory“, welche in Bayonetta 2 deutlich einfacher zu besiegen sind als noch im ersten Teil. Dank Rosa als Hilfe sollte der Kampf ohnehin kein Problem sein, konzentriert euch aber für den Fall der Fälle lieber zunächst auf einen und dann auf den anderen Gegner. Beide sind schnell, weicht also häufig aus.

Geht nach dem Kampf durch die Tür rechts und nehmt das Mondperlen-Stück aus der Truhe. Schlagt danach das magische Block-Konstrukt zusammen und überquert die dadurch entstandene Brücke.

Folgt nun dem Weg bis zum anschließenden Zwischenboss. Dieser dürfte manchen aus Bayonetta 1 bekannt sein. Der Riese greift zunächst mit der Hand in den Raum und versucht, euch damit zu schlagen oder zu greifen – schlagt so lange auf ihn ein, bis er sich (vorerst) zurückzieht.

Ihr gelangt nun in eine größere, mit Lava geflutete Halle. Aktiviert die Hexenzeit durch den zuvor beschriebenen Statuen-Mechanismus und eilt dann in Pantherform so schnell wie möglich über die Brücke.

Obacht: Teile der Brücke werden einstürzen und hier und da können auch Lavafontänen auftauchen. Seid also zum Ausweichen/Wegspringen bereit, um nicht in die heiße Masse zu stürzen.

Seid ihr am anderen Ende der Brücke angekommen, biegt nach links ab und hüpft über die kleinen Plattformen im Lavabecken. Dort findet ihr zwei Truhen, eine mit einem Lutscher, eine mit „Midas‘ Testament“ – letzteres ist für die nächsten Kämpfe nicht zwingend notwendig, aber recht praktisch.

Folgt Rosa in den nächsten Raum, in dem abermals eine kleine Brücke über den Lavafluss führt. Beim Überqueren kommt euch der Riese von vorhin in den Weg. Nachdem er einen Teil der Brücke abgebrochen hat, wird er sein Gewicht ständig nach links und rechts verlagern, sodass jeweils eine Hälfte der Plattform in der Lava versinkt – gebt darauf Acht, nicht auf genau dieser Hälfte zu stehen, um unnötigen Schaden zu vermeiden. Schlagt und tretet unterdessen permanent auf seine Hand ein, bis es zum abschließenden Klimax kommt. Lauft danach über seinen Körper auf das sichere Festland.

Rüstet euch auf Wunsch bei Rodins Shop aus und steigt dann links neben der Treppe die Steine bis zur zweiten Truhe hinab, in der sich ein zerbrochenes Hexenherz befindet. Geht nun die Treppe hinauf und springt möglichst schnell über die einzelnen Stücke, bevor sie in sich zusammenbrechen. Oben angekommen, kommt es zum nächsten Kampf, erneut gegen die Engel Glamor & Glory.

Hüpft nach dem Kampf auf die übrig gebliebenen Plattformstücke nach oben. Rennt, sobald die Statue einstürzt, sofort über sie drüber, bis ihr auf die andere Seite mit dem Treppenstück gelangt. Schlagt auch hier wieder das Block-Tor ein und verlasst die lavageflutete Halle.

Der Weg führt nun durch zwei große, leere Räume, in denen allerdings wider Erwarten kein Kampf stattfindet. Biegt im zweiten am Gitterende nach rechts ab und lauft zum Muspellsheim-Tor durch.

Muspellsheim: „Du kannst nur mit gegnerischen Waffen Schaden zufügen!“
Belohnung: Zerbrochenes Hexenherz

Begebt euch dann wieder in die Haupthalle und mit einer kurzen Zwischensequenz wird der abschließende Kampf gegen den Riesenengel eingeleitet, der immer noch nicht genug bekommen hat. Der Kampf findet nun auf festem Boden statt und der Riese steht auf beiden Beinen, wodurch er auch in der Lage ist, öfter mal hin und her zu springen, wobei die Landung natürlich Schaden anrichtet. Weicht seinen Sprüngen und Schlägen aus und versucht, seinem brennenden Körper nicht zu nahe zu kommen und selbstverständlich nicht in die Lava zu fallen. Besonders gefährlich ist eine Attacke, bei der er Lavafontänen aus dem Boden sprudeln lässt – passt hier unbedingt auf. Nachdem ihr den Riesen besiegt habt, ist das Kapitel beendet.


Krähen: - 1x auf der mittleren Steinmauer auf dem Brunnenplatz
LPs: In diesem Kapitel kommt keine LP vor.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: