Nachdem Entwickler EA Phenomic aufgelöst wurde, hieß es noch von Seiten Electronic Arts, dass man das Onlinespiel Battleforge weiterbetreiben möchte.

BattleForge - Electronic Arts stellt das Onlinespiel nun doch ein

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 65/731/73
Das Onlinespiel Battleforge wird abgeschaltet.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch nun hat sich das Blatt gewendet. Auf der offiziellen Website des Spiels wird die Einstellung bekannt gegeben. Am 31. Oktober werden die Server abgeschaltet.

Ein Grund wird nicht genannt. Im Forum hatte der Community Manager vor einigen Wochen noch gemeint, dass man bei Electronic Arts versuchen würde, eine Lösung zu finden, über welche die Entwickler das Spiel weiterhin unterstützen könnten. Offenbar konnte doch keine Einigung erzielt werden.

Electronic Arts empfiehlt den Spielern, die Ingame-Währung, die sie noch besitzen, vor der Schließung der Server auszugeben, da es offenbar keine Rückerstattung geben wird.

Dies trifft aber wohl nicht auf die ebenfalls von Phenomic entwickelten Browsergames Command & Conquer: Tiberium Alliances und Lord of Ultima zu. Bei beiden Spielen gibt es noch keine Meldung zu einer Einstellung. Im Gegenteil, für Command & Conquer: Tiberium Alliances wurde erst von wenigen Tagen neue Welten angekündigt.

BattleForge ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.