Wer es bisher noch nicht in die geschlossene Beta von Battlefield Play4Free geschafft hat, der kann zum Start der offenen Beta am 4. April den Free2Play-Shooter erstmals anspielen. Es gibt auch die Möglichkeit, schon einige Tage früher daran teilzunehmen.

Battlefield Play4Free - Termin für die offene Beta steht fest

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 23/301/30
Strike at Karkand zählt zu den beliebtesten Karten in Battlefield 2
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn wer mit seinem EA-Account bereits Battlefield: Bad Company, Bad Company 2 oder Battlefield 1943 gespielt hat, der darf schon am 31. März in die Schlacht ziehen. Am 2. April startet die Beta schließlich für alle Twitter- und Facebook-Anhänger.

Den Beta-Status soll das Spiel noch im Laufe des Jahres verlassen. Battlefield Play4Free finanziert sich durch Mikrotransaktionen. So könnt ihr echtes Geld gegen die Währung „Battlefunds“ eintauschen, um neue Waffen freizuschalten oder das Aussehen eures Charakters verändern.

Neue Waffen lassen sich natürlich auch erspielen, indem ihr Credits verdient. Damit lässt sich allerdings kein optisches Zubehör, wie neue Uniformen, erwerben und Waffen können nur auf begrenzte Zeit freigeschaltet werden. Mit Levelaufstiegen verdient ihr zudem Talentpunkte, die in zwei Talentbäume investiert werden können.

Das Spiel basiert auf der Battlefield-2-Engine, enthält vier Klassen und unterstützt bis zu 32 Spieler. Je nach Karte findet man auch Panzer, Helikopter und Jets. Momentan sind die Maps Strike at Karkand und Gulf of Oman enthalten.

Battlefield Play4Free ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.