Es sieht bunt aus, orientiert sich spielerisch in etwa an den bisherigen Vorgängern und ist kostenlos nutzbar. Battlefield Heroes soll sich durch Werbung und Mikrotransaktionen finanzieren und über die Comic-Grafik von den bisherigen Battlefield-Spielen deutlich abheben.

Bisher wurde Battlefield Heroes des Öfteren verschoben, zuletzt auf Ende des Jahres. Dices Ben Cousins ging in einem Interview mit Gamespot.com auf die derzeitige Lage ein. Im Moment findet eine Closed-Beta statt, an der etwa 10.000 Spieler teilnehmen. In den nächsten Monaten wird die Beta stark erweitert, damit eine ähnliche Spielerdichte wie bei Battlefield: Bad Company erreicht wird. Laut Cousins geht es um Hunderttausende von Spielern.

Außerdem möchte man neue Inhalte integrieren und verändern, wie etwa ein Charakter-System im Facebook-Stil. Der Release des Spieles soll erst dann Sinn machen, wenn der kostenpflichtige Item-Shop an den Start geht. Cousins meinte, dass es Anfang 2009 soweit sein wird.

Battlefield Heroes ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.