Der Free2Play-Shooter Battlefield Heroes gehörte zu den letzten Zielen, die sich die Hackergruppe LulzSec vorgenommen hat. Die Accountdaten von Spielern, die an der Beta teilgenommen haben, wurden freigelegt.

Battlefield Heroes - Hackerangriff - Datensätze aus der Beta-Phase gestohlen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 11/161/16
EA will betroffene Spieler schnellstmöglich informieren
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Für die letzte Veröffentlichung von LulzSec hat sich die Gruppierung gleich mehrere Ziele vorgenommen. Darunter etwa AOL, AT&T sowie verschiedene Foren. Auch Battlefield Heroes war darunter, wobei 550.000 Datensätze aus der Beta-Phase des Spiels entwendet wurden.

Das betrifft in erster Linie die Username/Passwort-Kombination, weshalb Spieler das Passwort ihres EA-Kontos ändern sollten.

EA ist sich dem Sicherheitsbruch bereits bewusst. Betroffene Spieler sollen schnellstmöglich informiert werden, heißt es in einer Stellungnahme:

„Wir untersuchen zur Zeit einen Sicherheitsbruch in Verbindung mit unserer Battlefield Heroes Franchise. Wir bemühen uns darum, alle betroffenen Konten zu identifizieren und sicher zu stellen, dass alle relevanten Spieler so schnell wie moeglich informiert werden. Wir bitten um ihr Verständis, falls diese Unterbrechung Ihnen Unannehmlichkeiten bereitet hat und hoffen, das Spiel bald wieder online zu haben."

Battlefield Heroes ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.