Entwickler Visceral Games zeigt sich nicht nur an einem neuen Dead Space interessiert, sondern auch an weiteren Battlefield-Spielen. Zumindest dann, wenn das in wenigen Tagen erscheinende Battlefield Hardline erfolgreich genug ist.

Battlefield Hardline - Visceral kann sich weitere Battlefield-Spiele vorstellen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 21/281/28
Battlefield: Hardline muss nicht zwingend Viscerals einziges Battlefield sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Creative Director Ian Milham weiß nach eigenen Angaben nicht, ob man die Entwicklung von Battlefield jemals zur Formsache machen würde. EA habe nicht vorgegeben, dass sich Visceral jetzt mit DICE immer abwechsle. Und er wisse auch nicht, was die Zukunft bringe, zumal die Entwicklung von Battlefield: Hardline einfach eine "coole Gelegenheit" war.

Zudem gab er zu verstehen, dass wenn es eben zu weiteren Battlefield-Spielen von Visceral kommen würde, sich die Spiele von denen eines anderen Studios unterscheiden würden. Denn man sei einfach ein anderes Unternehmen mit einer anderen Kultur. Wenn man nun versuchen würde, ein Spiel exakt so wie eines von DICE umzusetzen, dann würde sich das wahrscheinlich falsch anfühlen. Und das gelte auch umgekehrt.

Battlefield: Hardline habe seine ganz eigene Persönlichkeit, so wie es auch bei zukünftigen Spielen von Visceral der Fall sei. Sollte das Studio eines Tages wieder zurück zu Battlefield gehen, dann müsse das aber nicht bedeuten, erneut auf das Szenario "Polizei gegen Verbrecher" zu setzen. Stattdessen könne man Battlefield laut Milham in fast jeder Ära ansiedeln.

Erscheinen wird Battlefield: Hardline am 19. März 2015 für PC, Xbox One, PlayStation 4, Xbox 360 und PlayStation 3.

Battlefield Hardline ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.