Insgesamt 27 verschiedene Gadgets stehen zur Personalisierung eurer Soldaten in Battlefield Hardline zur Verfügung und stellen so eine größere Freiheit zur Anpassung an momentane Situationen auf dem Schlachtfeld dar als jemals zuvor. Die folgende Seite fasst alle freischaltbaren Ausrüstungsgegenstände im Wahlbereich zusammen, erläutert ihre Funktionsweise und gibt Hinweise, wo und wann sie besonders dienlich sind.

Anmerkung: Die klassenspezifischen Ausrüstungsgegenstände wie das Medikit oder das Reperaturwerkzeug, die nur einer bestimmten Soldatenklasse vorbehalten sind, wurden bereits auf den entsprechenden Übersichtseiten ausführlich vorgestellt und sind hier kein weiteres Mal mit aufgeführt. Wenn ihr mehr Informationen über diese Gadgets sammeln wollt, dann schaut euch die vorangegangenen Seiten des Guides an.

Battlefield Hardline - Guide, Tipps & Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/45Bild 22/661/66
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gasmaske

Die Gasmaske streift eurer Spielfigur den ikonischen Sichtschutz über, und schützt euch im weiteren Spielverlauf vor den Auswirkungen von Gasgranaten oder Umgebungsgefahren wie den Rauchschwaden der verbrennenden Marihuana-Plantage auf der Karte Drogenlabor. Im Gegenzug für den Atemschutz erfährt euer Sichtfeld eine kleine Einschränkung, indem sich ein Filter vor den Bildschirm legt, der allerdings nicht allzu störend wirkt.

Kletterhaken

Der Kletterhaken lässt sich nutzen, um vormals unerreichbare Erhöhungen durch das Abfeuern eines Kletterseils erreichbar zu machen und sich so einen Höhenvorteil gegenüber möglichen Feinden zu verschaffen. Das Abfeuern des Seils beschränkt sich auf bestimmte vom Spiel vorgesehene Vorsprünge, die sich beim Zielen mit dem Gadget für das schnelle Erkennen hellblau einfärben. Die Seile können durch Zerschneiden oder durch Schüsse zerstört werden, bleiben also nicht für den Rest des Spiels verankert.

Battlefield Hardline - Guide, Tipps & Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden44 Bilder
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Grappling Hook lohnt sich insbesondere für Scharfschützen, die eine erhöhte Schussposition suchen, doch auch für unbemerkte Angriffe in den Rücken von Feindestruppen schafft der Kletterhaken eine gute Grundlage. Da das Gadget auf vielen Karten als Battle-Pickup zur Verfügung steht, sollte man sich den Ausrüstungsslot in der Regel aber sparen und die 9.600 $ erst einmal an anderer Stelle investieren.

Battlefield Hardline - Launch Trailer12 weitere Videos

Seilrutsche

Für 13.200 $ lässt sich die Zipline freischalten, die es ermöglicht, weite Entfernungen - vornehmlich zwischen Gebäuden - durch das Spannen eines widerstandsfähigen Seiles ohne große Umwege zu überwinden. Beim Abfeuern des Seils wird eine Befestigung auf Seite des Schützen erzeugt, die vom Gegner zerstört werden kann, um das Seil einzureißen. Ebenso kann ein wohl platzierter Schuss das Seil durchtrennen. Interessanterweise ist es möglich, einen Gegner durch einen Treffer auszuschalten, allerdings sollte man dabei bedenken, dass es nur möglich ist die Seilrutsche abzufeuern, wenn man die Waffe in einem schrägen Winkel nach unten hält.

Battlefield Hardline - Guide, Tipps & Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/45Bild 22/661/66
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Seilrutsche zeigt in einem Spiel Eroberung oder Team-Deathmatch selten wirklich nützlich, ihre Stärke liegt vor allem in taktischen Modi wie Überfall oder Rettung, wo sich hilfreiche neue Routen auf den begrenzten Karten ergeben. Auch sie lässt sich als Battle-Pickup einsammeln und sollte eher nicht vorab eingesteckt werden.

Stuntfahrer

Das passive Gadget Stuntfahrer macht es möglich, seinem Bodenfahrzeug zu einem Nitro-Boost zu verhelfen, der wie beim Sprint zu Fuß ausgelöst wird und das Auto für wenige Momente stark beschleunigt. Gleichzeitig wird das Fahrzeug mithilfe des Stuntfahrers weniger anfällig für Kollisionen und erleidet bei Zusammenstößen mit Autos oder massiven Wänden geringeren Schaden, die Resistenz gegenüber Schusswaffen bleibt davon aber unberührt.

Battlefield Hardline - Guide, Tipps & Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden44 Bilder
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

T62 CEW

Der T62-Taser ist mit seinem Preis von 21.000 $ ein ziemlich teures Gadget, dass seine Kosten nur mäßig wieder einspielt. Die Schüsse des T62 töten jeden Gegner effektiv mit einem Treffer, egal welche Trefferzone betroffen ist, und lähmen das Ziel für 15 Sekunden. In dieser Zeitspanne ist es möglich, das Opfer zu verhören und den Aufenthaltsort aller gegnerischen Teammitglieder für kurze Zeit auf der Minimap aufzudecken, danach ist es dem Feind möglich, wieder neu zu spawnen. Die Schwäche der Waffe sind die geringe Reichweite und langsame Geschwindigkeit des abgefeuerten Geschosses, zusätzlich folgt nach jedem Schuss eine lange Nachladephase.

Battlefield Hardline - Guide, Tipps & Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/45Bild 22/661/66
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Taser macht sich vor allem auf kleinen Karten mit vielen engen Innenräumen bezahlt, wo die fehlende Reichweite des Gadgets nicht so sehr ins Gewicht fällt. Auf größeren Maps, die beispielsweise im Eroberungsmodus bespielt werden, sollte man von einer Wahl eher absehen.

Zielpfeil

Der Zielpfeil kann auf gegnerische Spieler und Fahrzeuge abgeschossen werden und hat zur Folge, dass diese einige Zeit lang auf der Minimap markiert werden und in der Spielwelt durch eine rote Färbung auch durch Wände hindurch erkennbar sind. Das Ziel verliert dabei keine Gesundheit. Träger von Raketenwerfern, die als Battle-Pickup zu ergattern sind, können das markierte Ziel – auch Fußsoldaten - anvisieren und mit einem garantierten Treffer abschießen. Das Gadget ist 16.200 $ teuer.

Battlefield Hardline - Guide, Tipps & Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden44 Bilder
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

M67-Splittergranate

Die klassische Splittergranate besitzt einen mittleren Sprengradius und richtet hohen Schaden an Infanterie und Fahrzeugen aus, die sich im Bereich der Explosion befindet. Fußsoldaten in unmittelbarer Umgebung lassen sich so mit einem Treffer töten, auf die Entfernung verliert die Splittergranate jedoch sehr schnell an Wirkung und bereits nach ein paar Metern Distanz ist die Granate für Infanterie ungefährlich.

Battlefield Hardline - Guide, Tipps & Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/45Bild 22/661/66
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Frag Granate lässt sich gut nutzen, um mit einem treffsicheren Wurf größere Gegneransammlungen aufzulösen. Da sie von Wänden abprallt, kann man so auch Feinde in benachbarten Räumen ausräuchern, ohne sich selbst in Gefahr begeben zu müssen.

Gasgranate

Die neue Gasgranate muss erst 4.800 $ freigeschaltet werden, bevor sie sich nutzen lässt. Bei der Explosion verströmt sie in einem breiten Radius Tränengas, welche die Sicht von Personen im Umkreis verschwimmen lässt, die Präzision beim Zielen einschränkt und leichten Schaden über die Zeit austeilt. Ihr Effekt lässt sich durch einer Gasmaske kontern.

Battlefield Hardline - Guide, Tipps & Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden44 Bilder
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Gasgranate ist besonders nützlich gegen Enforcer und Profis, die auf ihre gute Präzision angewiesen sind und durch einen Treffer für einige Zeit stark in ihrer Gefährlichkeit eingeschränkt sind. Man sollte nicht vergessen, dass man als Spieler auch selbst von den Auswirkungen der Granate betroffen werden kann und sie deshalb nicht in unmittelbarer Nähe zünden.

M84 Blendgranate

Die Blendgranate, auch Flashbang genannt, sorgt bei der Explosion für einen sehr lauten Knall und blendet alle Soldaten, die sich in ihrem Wirkungsbereich befinden. In der Folge wird der Bildschirm für einige Zeit stark überblendet, das Sichtfeld verwackelt und ein penetranter Piepton macht es kurze Zeit unmöglich, weitere Schlachtgeräusche zu erfassen. Spieler, die sich von der Explostion abgewendet haben oder deren Sichtfeld durch ein Objekt oder eine Mauer verdeckt wurde, sind von dem Effekt nicht betroffen.

Battlefield Hardline - Guide, Tipps & Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/45Bild 22/661/66
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Flashbang lässt sich optimal in engen Innenräumen einsetzen, wo es Feinden nicht ohne weiteres möglich ist, dem Einschlagsbereich zu entfliehen und den Auswirkungen der Granate zu entgehen. Nach der Nutzung sollte man sich stets abwenden und auf den markanten Knall warten, um nicht selbst Opfer der eigenen Flashbang zu werden.

M18-Rauchgranate

Die Rauchgranate verströmt bei der Benutzung einen schwer zu durchdringenden, dunklen Rauch, der einige Zeit in der Luft hängt und Bewegungen in und hinter der Rauchwolke verschleiert. Die orangenen Zielmarkierungen bleiben weiterhin erkennbar und machen es im Zweifel auch durch den Rauch möglich, Gegner anzuvisieren.

Battlefield Hardline - Guide, Tipps & Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden44 Bilder
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Rauchgranate beweist ihren Wert vor allem in taktischen Spielmodi wie Überfall oder Fadenkreuz, indem sie die eigenen Truppenbewegungen verschleiert und es so speziell angreifenden Teams leichter ermöglicht sich dem Missionsziel ohne größere Verluste zu nähern. Ihre Wirkung sollte nicht unterschätzt werden.

Brandsatz/Molotov-Cocktail

Diese Granatensorte erzeugt beim Aufprall einen Flammenwoge, die mit ihren hellen Flammen die Sicht stark einschränkt und Schaden über die Zeit austeilt und muss erst für 6.600 $ freigeschaltet werden. Gegner im unmittelbaren Radius des Brandsatzes haben in der Regel genug Zeit, um aus dem Einzugsbereich der Flammen zu fliehen, bevor ihre Gesundheit auf Null, weshalb die Granate in erster Linie dazu dient, um Wege abzuschneiden und beispielsweise Routen für nachrückende Mitspieler zu sichern.

Battlefield Hardline - Guide, Tipps & Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/45Bild 22/661/66
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Erneut kann der Brandsatz vor allem in engen Tunnel und Gängen sein volles Potenzial ausspielen, weil es so dem Gegner nicht erlaubt ist, einfach um das entstehende Feuer herumzulaufen und seinen Vorstoß fortzusetzen.

Nahkampfwaffen

Die verschiedenen Nahkampfwaffen lassen sich grob in zwei Lager unterteilen, die ihrerseits in zweifacher Ausführung daherkommen. Es gibt leichte Nahkampfwaffen wie Messer, Baseballschläger und Schlagstöcke, die sich schnell schwingen lassen, einen Feind jedoch erst nach zwei Treffern ausschalten. Demgegenüber stehen die schweren Nahkampfwaffen wie die Machete oder der Vorschlaghammer, die sich deutlich langsamer schwingen lassen als ihre leichten Gegenstücke, dafür jedoch auch das Ableben des Gegenübers nach einem Treffer garantieren.

Allen Nahkampfwaffen ist gemein, dass sie bei einem Angriff von hinten, den Gegner automatisch ausschalten und ihm keine Chance lassen, sich während des Takedown zu wehren. Klingenwaffen wie die Messer führen einen schnellen Takedown aus, während stumpfe Waffen länger benötigen, dafür jedoch die Möglichkeit mit sich bringen, dass am Boden liegende Opfer per Tastendruck noch einmal zu verhören, woraufhin es den Aufenthaltsort in der Nähe befindlicher Gegner auf der Minimap freigibt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: