Der Multiplayer in Battlefield: Bad Company 2 läuft recht stabil und wird dennoch in unregelmäßigen Abständen mit einem Update versorgt. Sobald die PC-Version gestartet wird, installiert sich das Update automatisch, so dass man keinen Finger rühren muss. Trotzdem scheinen Updates im Umlauf zu sein, die sich manuell installieren lassen.

Battlefield: Bad Company 2 - Trojaner: Vorsicht vor Performance Patch

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 86/901/90
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Diese Updates sind nicht von Electronic Arts bzw. DICE und sollten daher von euch auch nicht installiert werden. Wie mehrere Medien berichten, soll der sogenannte Bad Company 2 Performance Patch im Moment sein Unwesen treiben, durch den rund 15 bis 25 Frames pro Sekunde mehr versprochen werden. Gerade wenn man die Option HBAO in den Grafikeinstellungen aktiviert hat, ist der Patch besonders verlockend, da die Framerate stark belastet wird.

Hinter dem Patch verbirgt sich allerdings ein Trojaner, der sogar von einigen Antiviren-Programmen nicht erkannt werden soll. Der Trojaner soll zudem nicht nur Passwörter von besuchten Seiten, sondern auch die Steam-Daten weiterschicken.

Falls ihr Opfer des Tronjaners geworden seid, so kontaktiert sofort den Kundendienst von Steam, lasst aktuelle Antivirenprogramme den Rechner durchsuchen und wechselt danach eure gesamten Passwörter. Immer daran denken: Bezieht eure Patches und Updates nur von EA, DICE oder offiziellen Partnern (Nvidia, etc.).

Battlefield: Bad Company 2 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.