Was haben Klarinetten und Raketenwerfer gemeinsam? Nun, die Verwendung beider Objekte kann scheinbar zu explosiven Ergebnissen führen - so jedenfalls die Assoziation mit dem Holzblasinstrument, die in einem der Dialoge in Battlefield: Bad Company 2 (BC2) geweckt wird. Doch der Ego-Shooter hat weitaus mehr zu bieten als schlüpfrige Wort-Witze (Hey Baby, willst du meine Klarinette?) und bombastische Detonationen, denen ganze Häuserzeilen zum Opfer fallen.

Nachdem der Vorgänger nur für Konsolen verfügbar war, erhalten nun auch PC-Gamer eine frische Battlefield-Ausgabe, bei der sogar der Singleplayer-Modus überzeugen kann. Wir haben uns erneut unter die bösen Jungs der B-Company gemischt...

Battlefield: Bad Company 2 - Ultimate Edition Trailer17 weitere Videos

Kampfansage an Modern Warfare!

Auf dem PC ist die Battlefield-Reihe schon seit Jahren eine etablierte Marke, doch Bad Company erschien 2008 nur für PS3 und Xbox 360 - womit viele Fans vor den Kopf gestoßen wurden. Jetzt dürfen wir neben dem Gamepad also auch wieder mit Maus und Tastatur die Schlachtfelder unsicher machen. Im Vergleich zu früheren Battlefield-Einsätzen hat sich jedoch einiges geändert - und das nicht zum Schlechteren. Im Gegenteil!

Battlefield: Bad Company 2 - Genial: Ebenbürtige Konkurrenz für Modern Warfare

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 84/911/91
Diese Jungs sind echt cool, man!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie schon beim Konsolen-exklusiven Vorgänger hat Entwickler Dice auch diesmal eine komplette Singleplayer-Kampagne mitgeliefert. Wo früher lediglich ein paar dumme Bots herumliefen und höchstens als wandelnde Schießscheiben zum Warmspielen vor ausgedehnten Multiplayersessions herhalten konnten, wird nun auch PC-Spielern eine vollständige Story mit allem Drum und Dran geboten.

Und das könnt ihr in der Tat wörtlich nehmen, denn die Einzelspielerkampagne ist zwar linearer aufgebaut als noch beim Vorgänger, macht aber hinsichtlich flotter Inszenierung einen deutlich runderen Eindruck und lehnt sich an die Hochglanz-Präsentation eines Modern Warfare an. Der Spielablauf lässt euch mit Schlag auf Schlag folgenden Ereignissen häufig kaum Zeit zum Atemholen: Kämpfen wir uns in einem Moment noch durch die vereiste Ödnis Alaskas, hetzen wir plötzlich durch dicht bewaldeten Urwald, plätten mit einem Panzer feindliche Stellungen, steuern ein Kanonenboot, bevor wir schließlich packende Häuserkämpfe á la "Favelas" (MW2) erleben. Die oft bildhübschen, mit sehr hoher Weitsicht ausgestatteten Schauplätze wechseln rasant und bieten von Wüsten und Schiffen über Dschungel und ewigem Eis sowie Flugzeugen und brennenden Städten ein sehr weites und abwechslungsreiches Spektrum, das keine Langeweile aufkommen lässt.

Battlefield: Bad Company 2 - Genial: Ebenbürtige Konkurrenz für Modern Warfare

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 84/911/91
Fahrzeuge bereichern den Spielablauf - machen ihn aber auch gefährlich.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Trotz dieses rasanten Pacings und der vielen geskripteten Abläufe reicht die Inszenierung der Gefechte jedoch nicht ganz an die epische Qualität der „Modern Warfare“-Reihe heran, bei der man einen Tick verzweifelter ums Überleben kämpft. Auf dem PC solltet ihr schon daher auf "hart" spielen, wenn ihr eine Herausforderung sucht, während die Konsolenversionen aufgrund der leicht unterlegenen Steuerung bereits auf "normal" für Stress sorgen kann. In beiden Varianten sind übrigens weniger optimale Speicherpunkte in Kombination mit gelegentlichen Trial & Error-Passagen und Instant-Kills durch Panzerfäuste für einige Frustmomente verantwortlich.

Willst du meine Klarinette?

Dass BC2 nicht ganz die höllische Intensität des Krieges nachstellt wie Modern Warfare, mag auch daran liegen, dass man sich selbst nicht so ernst nimmt und die vier Squadmitglieder Sgt. Redford, Haggard, Sweetwater und Marlowe ständig am herumfrotzeln sind. Obwohl die Story insgesamt ziemlich vorhersehbar und nach Schema F inszeniert ist, werden die Protagonisten deutlich sympathischer und menschlicher in Szene gesetzt als ihre Gegenparts beim großen Konkurrenten Modern Warfare.

Battlefield: Bad Company 2 - Genial: Ebenbürtige Konkurrenz für Modern Warfare

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 84/911/91
Die fast komplett zerstörbare Umgebung sorgt für reichlich herumfliegender Trümmer und tote Feinde.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sprüche wie "Eines Tages besuchen wir Orte wie diesen und schießen nicht auf die Einheimischen" oder der oben angedeutete Klarinetten-Dialog zaubern immer wieder ein Schmunzeln in unser Gesicht - nehmen dem Erlebnis aber einen Teil seiner Ernsthaftigkeit. Was einem besser gefällt, ist sicher Geschmackssache. Battlefield hat aber mit Riesenschritten zum Genre-König aufgeschlossen und ihn teilweise sogar überholt.

Was die technische Seite betrifft, muss sich Bad Company 2 ebenfalls keineswegs hinter dem Rivalen verstecken: Die Shooter-übliche Steuerung funktioniert sowohl an PC als auch Konsole tadellos, auch wenn es zunächst gewöhnungsbedürftig ist, dass die Spielfigur sich nicht hinlegen, sondern nur knien kann. Das Aiming geht jedoch perfekt von der Hand und die Waffen haben eine gut "fühlbare" Schwere, was am guten Trefferfeedback liegt. Zudem ist der Rückstoß der Wummen weitaus glaubwürdiger geraten als das überpräzise Ballern bei MW. Besonders intensiv macht sich dies beim Abfeuern von Fahrzeugkanonen bemerkbar, wo das Gerumpel und Klackern der Panzer, deren Geschosse, ihre Motorengeräusche und das Nachladen sehr authentisch klingen.

Battlefield schwingt sich zum großen Modern-Warfare-Konkurrenten auf!Fazit lesen

Apropos Sounds: Diese dürften wohl Referenzniveau erreichen. Was Dice hier in akustischer Hinsicht bietet, ist herausragend: Gewehrfeuer, Nachladeaktionen, das Knirschen von Schritten und Reifen auf Wüstensand oder im Schnee, realistisch anmutender Hall und Echo bei entfernt einschlagenden Geschossen und Scharmützeln in der Distanz - das ist Gefechts-Atmosphäre pur! Die deutsche Dialog-Synchro erreicht übrigens ebenfalls ein gutes Niveau, leider ist die Anzeige häufig asynchron.

Bombastische Soundkulisse

Markerschütternd auch die Geräuschkulisse, wenn Gebäude in sich zusammenstürzen, was nun dank Destruction 2.0-System zu einer fast komplett zerstörbaren Umgebung führt. Das Quietschen und Kreischen der dem Tode nahen Betonkonstrukte lässt das Erlebte fast fühlbar werden. Toll sind zudem Umwelteffekte umgesetzt worden: Wenn der Wind durch die Tundra oder die Wüste pfeift, vernebelt das eure Sicht und verbessert damit das Eintauchen ins Spielgeschehen ungemein. Man neigt sich vor dem Bildschirm buchstäblich zur Seite, um wenigstens noch ein wenig sehen zu können - was natürlich nicht funktioniert.

Battlefield: Bad Company 2 - Genial: Ebenbürtige Konkurrenz für Modern Warfare

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 84/911/91
Ihr müsstet hören können, wie intensiv die Soundkulisse beim Einsatz dieser Waffe ist - spektakulär!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ähnlich spektakulär geht es mit dichten Rauch- und Staubwolken beim Einsturz von Gebäuden oder bei der Explosion von Fahrzeugen zu, die in herrlichen Feuerbällen detonieren und in ihre Einzelteile zerlegt werden. Der hohe Zerstörungsfaktor sorgt für viele frische Spielimpulse, denn niemand kann sich an keiner Position und hinter keiner Deckung mehr sicher fühlen.

Trotz der über weite Strecken sehr unterhaltsamen Solo-Kampagne, die in 7-8 Stunden durchgespielt ist, steht bei einem Battlefield immer noch der Mehrspielermodus im Mittelpunkt. Und auch hier glänzt der Shooter mit einer absolut konkurrenzfähigen Darbietung, die den großen Konkurrenten kaum zu fürchten braucht und mit 15 Vehikeln wie Panzern und Kampfhubschraubern sowie weitgehenden Objekt-Zerstörungen sogar wichtige Alleinstellungsmerkmale besitzt.

Battlefield: Bad Company 2 - Genial: Ebenbürtige Konkurrenz für Modern Warfare

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 84/911/91
Die Motivation im Multiplayer-Modus wird durch vielerlei Belohnungen und Auszeichnungen hoch gehalten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bis zu 32 Spieler gleichzeitig (Konsole: 24) heizen sich gegenseitig auf den prachtvoll designten zehn Maps ein, die mit liebevollen Details und perfekter Ausgewogenheit überzeugen. Zwar sind die Karten kleiner und kompakter als bei vorherigen Battlefield-Titeln (was das Fehlen von Kampfjets erklärt), doch das ermöglicht intensivere Schlachten. Dennoch artet das Geschehen nicht in Run & Gun aus wie bei Modern Warfare - dem Teamplay-Aspekt kommt bei Bad Company 2 eine größere Bedeutung zu.

Das gilt vor allem für den Modus Rush, in dem beide Seiten in Angreifer und Verteidiger aufgeteilt sind. Während das offensive Team versucht, eine Reihe "M-Com"-Einheiten zu zerstören, den Kontrahenten damit sukzessive in weitere Verteidigungspositionen zurückzudrängen und schließlich den Sieg zu erringen, will die gegnerische Fraktion dies natürlich verhindern.

Konkurrenzfähiger Multiplayermodus

Allerdings haben die Verteidiger den Vorteil unendlicher Wiedereinstiegstickets und siegen automatisch, sobald die Respawns der Angreifer auf null gebracht wurden. Die Nutzung des neuen Squad-Features unterstützt den Teamgedanken von Bad Company 2, indem es den Spielern bedeutende Vorteile verschafft. Ein besonders wichtiger Bonus ist der Respawn direkt bei einem Team-Kameraden (den Commander gibt es nicht mehr). Dies ermöglicht eine unmittelbare Rückkehr an die Front und bewirkt damit automatisch einen höheren Druck auf die feindliche Fraktion.

Battlefield: Bad Company 2 - Genial: Ebenbürtige Konkurrenz für Modern Warfare

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 84/911/91
Die fast komplett zerstörbare Umgebung sorgt für reichlich herumfliegender Trümmer und tote Feinde.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dice hat sogar mit Squad-Deathmatch und Squad-Rush zwei neue Modi integriert, die auf kleine, intensive Matches für bis zu vier Squads zugeschnitten sind. Last, but not least dürft ihr noch im klassischen Modus "Eroberung" um Flaggenposten auf den Schlachtfeldern kämpfen. Besonders anspruchsvolle Spieler stürzen sich in den "Hardcore"-Modus, in dem praktisch jeder Treffer den Tod bedeutet.

Als sehr nützlich erweist sich die Möglichkeit, Feinde nun per Tastendruck markieren zu können. Für einige Sekunden wird daraufhin für alle Spieler der eigenen Seite der gegnerische Soldat auf der Karte und dem Schlachtfeld farblich hervorgehoben - außerdem kassiert ihr für diesen Hinweis beim Abschuss des Feindes auch noch Bonuspunkte. Gekürzt wurde bei den Charakterklassen, so gibt es nur noch vier statt sieben Karrierewege. Die Kompaktheit kommt dem Spielfluss allerdings ebenfalls zugute, viele Fertigkeiten wurden auf die Klassen Sanitäter, Sturmsoldat, Aufklärer und Ingenieur verteilt und damit das Balancing verbessert. Der schnelle Wechsel der Klasse beim Wiedereinstieg, um sich an plötzlich veränderte Gefechtsbedingungen einzustellen, wird auf diese Weise vereinfacht.

Battlefield: Bad Company 2 - Genial: Ebenbürtige Konkurrenz für Modern Warfare

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 84/911/91
Die Szenarien sind sehr abwechslungsreich - hier stürmen wir ein Flugzeug und hinterlassen ein Trümmerfeld.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Besonders motivierend ist natürlich das Aufleveln der eigenen Spielfiguren, was mit freigeschalteten Waffen, Gadgets und allerlei Abzeichen und Rängen belohnt wird. Im Vergleich zum PC wirkt der Serverbrowser bei den Konsolenversionen jedoch weniger handlich, und auch der Spieleinstieg bzw. die Serversuche dauerten in unseren Testsessions deutlich länger. Ein weiterer Vorteil der PCler: Ihr könnt eigene dedicated Server mit selbstbestimmten Regeln betreiben.

Battlefield oder Modern Warfare?

  • 76%Battlefield Bad Company 2
  • 24%Call of Duty: Modern Warfare 2
Es haben bisher 595 Leser ihre Stimme abgegeben.Weitere Umfragen