"Battlefield 5 bringt großartige Action-Momente und filmreife Szenen auf den Bildschirm. Damit bekommen wir alles, womit wir auch gerechnet haben. Aber leider auch nicht mehr." - Marvin Fuhrmann

Mit der Wertung für Battlefield 5 tue ich mich besonders schwer. Ich liebe die gigantischen Schlachten und das Gefühl, mitten im Chaos zu stecken. Die virtuellen Kugeln sausen vorbei, während man nach vorne sprintet und dort einem Team-Mitglied wieder hoch hilft. Indessen kracht und explodiert alles in der Umgebung durch den Beschuss von Panzern und Flugzeugen. Und in der Ferne hört man das Dröhnen einer V1-Rakete. Dann sind sie da, die magischen Battlefield-Momente.

Battlefield 5 - Bis zum letzten Soldaten auf Verbogener Stahl7 weitere Videos

Wer zum aktuellen Zeitpunkt Battlefield 5 kauft, muss sich allerdings im Klaren sein, dass es sich um eine Grundversion des Shooters handelt. Diese wird erst in den kommenden Monaten mit neuen Waffen, Fahrzeugen und dem sagenumwobenen BR-Modus Firestorm ausgestattet. Die finale Wertung von Battlefield 5 basiert auf der Hoffnung, dass die nächsten Content-Updates genauso gut werden, wie die Maps und Spielmodi, mit denen ich jetzt schon eine um die andere Runde zocken will.

Wie immer gilt zudem bei einem Online-Shooter: Wer wirklich Spaß haben will, sollte sich ein paar Freunde schnappen und sich in die Schlachten stürzen. Der Singleplayer hat zwar durchaus seine Momente, zerstört sie aber meistens selbst durch übertriebene Länge. Ich glaube nicht, dass die Kampagne aufgrund ihrer Charaktere oder Geschichte irgendjemandem länger als ein paar Wochen im Gedächtnis bleibt. Wenn, dann sind es die Setpieces und Action-Sequenzen, die hängen bleiben. Im Multiplayer sind diese aber eben deutlich dynamischer und noch cooler, weil die Gamer selbst daran beteiligt sind.

Battlefield 5 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.

Pro

  • Bombast, dein Name ist Battlefield 5: Hier geht im Multiplayer so richtig die Post ab
  • Die Grand Operations motivieren ungemein und bringen jede Runde neue Abwechslung mit sich
  • Klare Aufteilungen zwischen den einzelnen Soldatenrollen. Hier ist Teamplay gefragt.
  • Deutlich taktischeres Shooter-Gameplay durch das Attrition-System
  • Alle acht Maps überzeugen und gehören zu den besten Karten der jungen Battlefield-Reihe
  • Gelegentlich denkwürdige Momente in der Singleplayer-Kampagne

Contra

  • Tides of War, Combined Arms und Firestorm fehlen zum Launch und müssen sich noch beweisen
  • Bugs wie fehlerhafte Aufträge, stockende Kletter-Animationen und gelegentliche Zoom-Probleme trüben den Gesamteindruck
  • EAs Veröffentlichungspolitik die verwirrt und „normale“ Käufer vor den Kopf stößt
  • Der Großteil der Singleplayer-Story bleibt spielerisch unkreativ und zeichnet eher flache Charaktere

Grafik

Wenn EA und DICE etwas können, dann Grafikbombast. Wir haben uns häufiger dabei ertappt, Battlefield 5 mit opulenten Kriegsfilmen zu vergleichen.

Sound

Von großen Explosionen bis hin zu Schritten nahender Soldaten: Battlefield 5 klingt kernig und auf Action getrimmt. Daumen hoch!

Gameplay

Dank subtiler Änderungen sind die Gefechte nun deutlich taktischer und machen schlichtweg mehr Spaß.

Multiplayer

Riesige Schlachten mit bis zu 64 Spielern bieten unvergleichliche Action-Sequenzen. Auf „Tides of War“ und „Firestorm“ müssen wir uns aber noch gedulden.