Wie die meisten modernen Games wird auch Battlefield 5 Mikrotransaktionen und eine Premium-Währung bieten. Wie die Entwickler aber nun bekanntgegeben haben, wird diese nicht gleich zum Launch bereitstehen. Der Grund dafür ist recht einleuchtend.

EA verspricht, zum Start wird es keine Mikrotransaktionen geben

Battlefield 5 soll euch belohnen, wenn ihr oft oder besonders gut spielt“, heißt es in einem Blog-Post von EA und DICE. „Ihr werdet Battlefield-Währung oder echtes Geld nie dafür einsetzen können, euch einen unfairen Gameplay-Vorteil zu verschaffen. Battlefield-Währung wird nicht zum Launch bereitstehen. Wir wollen, dass die Spieler ihren Trupp, das Fortschrittssystem und die Kompaniemünzen kennenlernen, bevor wir eine Premium-Währung einführen.“

Bilderstrecke starten
(34 Bilder)

Die Währungen von Battlefield 5

Die Kompaniemünzen gehören ebenfalls zu den Premium-Währungen. Allerdings könnt ihr diese auch durch das Zocken von Battlefield 5 erhalten. Sie schalten Spezialisation für Waffen und Fahrzeuge sowie kosmetische Items frei. Die Battlefield-Währung kürzt das Ganze zumindest für die kosmetischen Items ab. Hier zahlt ihr im Grunde echtes Geld, um schneller an die optischen Verbesserungen zu kommen.

Battlefield 5 erscheint am 20. November 2018 für PC, PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen.