DICE veröffentlichte einen neuen Patch für Battlefield 4, mit dem einige Probleme behoben werden sollen.

Unter anderem wurde die Kamera bei kriechenden Soldaten so angepasst, damit die reale Größe des Charakters besser zur Geltung kommt. Bisher war die Kamera zu niedrig eingestellt, wodurch es so aussah, als würde man sich beim Kriechen hinter einer Deckung befinden, während die Figur von anderen zu sehen war.

Außerdem wurde ein Synchronisationsfehler beim Wechseln der Kampfstellung behoben, der dafür sorgte, dass man sowohl getroffen als auch erschossen werden konnte, obwohl man sich bereits hinter einer Deckung bzw. einem Hindernis befand.

Außerdem wurde Folgendes geändert:

- Ein häufiger Fehler wurde behoben, bei dem es zu Abstürzen kommen konnte.
- Die Kollisionsabfrage von Containern mit beweglichen Türen wurde verbessert, so dass die Granaten nicht mehr an einer unsichtbaren Wand abprallen.
- Es wurde ein Fehler im Modus Entschärfung behoben, bei dem die Verteidiger nur durch das Töten sämtlicher Angreifer gewinnen konnten, selbst wenn die Bombe noch aktiv war.
- Verschiedene Änderungen in der Stabilität, wodurch es zu deutlich weniger Abstürzen kommen soll.
- Die Schützen-Position in den Transport-Helikoptern und Angriffs-Booten wurde verbessert. Auch gibt es für die Schützen eine direktere Steuerung.
- Der Beschuss auf schon ausgelöste Levolution-Objekte soll nicht mehr für Framerate-Einbrüche sorgen.
- Ein Problem beim fehlerhaften Zielen auf den Sozius-Plätzen der Motorräder aus China Rising wurde behoben.
- Es soll auch nicht mehr zu einem Problem bei der Sound-Wiedergabe kommen, während man eine Fahnen-Position einnimmt.
- Beim Wechsel einer Karte (auch im Singleplayer) soll es nicht mehr zum doppelten Speichern oder gar korrupten Spielständen kommen.

Battlefield 4 ist für PC, PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2013 für Xbox One und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.