Electronic Arts bietet für Battlefield 4 jetzt noch mehr Mikrotransaktionen an und gab die Battlepacks zum Kauf frei. Die kann man sich bekanntlich im Spiel verdienen, um frische Ingame-Items freizuschalten.

Battlefield 4 - Mikrotransaktionen: EA bietet Battlepacks jetzt zum Kauf an

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuBattlefield 4
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 40/411/41
Battlepacks lassen sich jetzt für reales Geld holen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wem das zu lange dauert, kann die Battlepacks entweder einzeln oder in ganzen Bundles via Origin, Battlelog, Xbox LIVE und PlayStation Store erwerben. So kostet ein Bronze-Battlepack 0,99 Euro, ein Silber-Battlepack 1,99 Euro und ein Gold-Battlepack 2,99 Euro.

Geld sparen lässt sich, wenn man mehrere solcher Packs im Bundle kauft. So kosten fünf Gold-Battlepacks zusammen 11,99 Euro statt gegenüber dem Einzelkauf 14,95 Euro. Welche Items sich letztendlich genau in den Battlepacks befinden, das weiß man erst nach dem Kauf.

Klar ist nur, wie sich die Items aufteilen: in einem Gold-Battlepack beispielsweise befinden sich insgesamt 5 Objekte, darunter mindestens zwei erweiterte Objekte, 2 Standardobjekte und ein 5. Objekt mit einer geringen Wahrscheinlichkeit auf ein herausragendes Objekt, welches wiederum im Silber-Battlepack nicht vorkommt.

Natürlich ist das alles optional, die Battlepacks lassen sich nach wie vor im Spiel ohne Geldausgabe verdienen.

Battlefield 4 ist für PC, PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2013 für Xbox One und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.