In einem Gespräch mit MCV meinte EAs Vice President Patrick Soderlund, dass man Call of Duty die Shooter-Krone abnehmen wolle.

Battlefield 4 - EA will Call of Duty die Krone abnehmen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 32/401/40
Schafft es Battlefield diesmal, Call of Duty die Krone abzunehmen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Vielleicht machten sie sich über uns nicht viele Gedanken, als wir Battlefield 3 veröffentlichten, doch ich kann euch sagen, dass sie es jetzt tun. Wir hinterließen eine Delle im Shooter-Markt und nahmen ihnen Marktanteile ab", so Soderlund. Er will so lange nicht aufgeben, bis man die Nummer 1 ist - und er wolle auch sicherstellen, dass man wirklich zur Nummer 1 werde.

Er habe das richtige Team, das richtige Produkt und die richtige Strategie, um das erreichen zu können. Zudem investiere man viel Geld in den Launch von Battlefield 4. Wettbewerb selbst steht er positiv gegenüber, da es das Beste aus den Leuten heraushole.

Er sieht jedenfalls eine reele Chance darin, mit Battlefield Marktführer zu werden und würde das eigenen Aussagen zufolge auch nicht ankündigen, wenn es nicht machbar wäre.

Es bleibt spannend, ob Battlefield in diesem Jahr Call of Duty nicht nur gefährlich nahekommt, sondern sogar überholen kann. Dass das schwer ist, weiß auch Soderlund.

Battlefield 4 ist für PC, PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2013 für Xbox One und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.