Im Battlefield-Blog äußerte sich DICE zu den Erkenntnissen, die man aus der Beta von Battlefield 4 ziehen konnte. Allen voran soll vor allem die Performance verbessert werden, darunter in Sachen Framerate.

Battlefield 4 - DICE über die Erkenntnisse aus der Beta

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 32/401/40
DICE setzt im Moment die Erkenntnisse und das Feedback um.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Während der Beta wurden bereits einige Updates eingespielt, die verschiedene Probleme lösten und auch der Performance sowie der CPU-Auslastung an den Kragen gingen. Im Moment ist das Studio etwa damit beschäftigt, jenes Problem zu lösen, bei dem manche Spieler nicht weiter als zum Ladebildschirm während der Beta kamen.

Für Controller bzw. Konsolen wird man verschiedene Gamepad-Layouts anbieten, darunter auch das aus Battlefield 3 bekannte Layout. Damit möchte man den Spielern möglichst viele Optionen bieten.

Wie einige von euch sicherlich während der Beta erleben durften oder zumindest in Youtube-Videos sehen konnten, wurden die Aufzüge gerne als Katapulte verwendet. Das soll in der finalen Version nicht mehr möglich sein.

Ansonsten nimmt DICE unter anderem noch Verbesserungen im Gameplay-Balancing vor, ändert diverse Dinge an Fahrzeugen und der Infanterie und behebt ebenso Probleme, die zu Abstürzen führten. Der Quellenlink gibt euch eine Übersicht, an was DICE im Moment arbeitet.

Erscheinen wird Battlefield 4 am 31. Oktober 2013 für Xbox 360, Playstation 3 und PC. Für Playstation 4 und Xbox One kommt der Titel zum jeweiligen Launch auf den Markt.

Battlefield 4 ist für PC, PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2013 für Xbox One und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.