DICEs Executive Producer Patrick Bach sprach darüber, dass es DICEs erklärtes Ziel sei, an die Grenzen des Machbaren zu gelangen.

Battlefield 4 - DICE: Fotorealismus ist der Heilige Gral

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 32/401/40
Battlefield 4 ist für viele Spieler auch heute schon die Referenz
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Gegensatz zu Activisions 'Call of Duty'-Reihe, bei der die Zeit irgendwie stehengeblieben scheint und die Grafik sogar auf den alten Konsolen PS3 und Xbox 360 veraltet aussieht, arbeitet DICE konstant an der Grafikengine der Battlefield-Reihe. Die Frostbite-Engine kommt sogar in Rennspielen wie Need for Speed: Rivals zum Einsatz.

"Er [Der Fotorealismus] ist unser Feind, aber auch der Heilige Gral", so Patrick Bach. "Wenn man das Spiel dazu bringen kann, echt auszusehen und sich echt anzufühlen, kann man tun, was immer man möchte. Ich finde, wir haben das bei, beispielsweise Mirror's Edge getan. Es ist nicht fotorealistisch, aber es sieht fantastisch aus, und das ist möglich, weil man Künstler hat, die gut darin sind, etwas zu kreieren, das so simpel aussieht."

Es sei sogar Teil der Herausforderung und der Spannung, dass man als Entwickler wisse, dass man das Ziel des Fotorealismus niemals erreichen könne. "Für uns ist es eine Herausforderung, zu wissen, dass man unter Umständen niemals in der Lage sein wird, an den Punkt zu gelangen, an dem niemand mehr in der Lage ist, zwischen Spiel und Realität zu unterscheiden. Und ich glaube, dass wir uns dieser Grenze nähern, um zu sehen, wie weit wir kommen können. Und für einige Leute mögen wir schon da sein. Wir aber wissen, dass noch viel zu tun ist."

Bach zitiert auch Ingvar Kamprad, den Gründer von IKEA, ebenfalls ein schwedisches Unternehmen. "Er ist um die 80 Jahre alt und er arbeitet sechs Tage die Woche und reist um die Welt, um bessere Produktionsstätten für die IKEA-Möbel zu finden. Und er sagte in einem Interview einmal, dass er nur so tatkräftig sei, weil er das Gefühl habe, dass es soviel mehr zu tun gebe. Er schaut auf seine Lager und Läden und sieht überall Möglichkeiten, es noch besser zu machen."

Das Zitat, das Patrick Bach meint, stammt aus den Leitlinien des IKEA-Gründers und lautet: "Most Things are still undone. Wonderful Future." - "Das meiste ist noch nicht getan. Wunderbare Zukunft."

"Ich denke, es ist so eine großartige Inspiration für das, was hier genannt wurde, dass, wenn man Fotorealismus erreichen wolle, es sich anfühlt wie, 'Wow' - es gibt noch soviel zu tun."

Mit den Next-Gen-Konsolen, die nun endlich auf dem Markt erschienen sind, dürfte zumindest das vermeintliche Problem der schwachen Konsolen-Hardware für das erste gebannt sein. Viele meinten, die schwachen Konsolen seien der Faktor, der die grafische Entwicklung bislang zurückhielte.

Battlefield 4 ist für PC, PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2013 für Xbox One und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.