Wer am Wochenende Battlefield 4 spielen wollte, hatte unter Umständen mit Login-Problemen oder gelöschten Statistiken zu kämpfen.

Battlefield 4 - DDoS-Attacke sorgte am Wochenende für verärgerte Spieler

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 35/401/40
Die Multiplayer-Schlachten sollten wieder problemlos ausgetragen werden können.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Unbekannte hatten die Server am 16. und 17. November mit einer DDoS-Attacke angegriffen, wie auf der Battlelog-Webseite sowie im offiziellen Forum zu lesen ist bzw. war. Zu dem Zeitpunkt der Attacke machte man die Spieler auf die aktuelle Situation aufmerksam und versprach eine schnelle Lösung.

Nach wie vor bleibt unklar, wer hinter der Attacke steckt. Das Ganze war vor allem deshalb ärgerlich, weil DICE zuvor einen frischen Patch veröffentlichte, der unter anderem die Abstürze behob. Entsprechend freuten sich nicht wenige Spieler auf ein Wochenende ohne Probleme.

Inzwischen laufen die Server wieder stabil, auch die Fortschritte sollten wieder angezeigt werden. Es ist davon auszugehen, dass EA und DICE den Vorfall weiter untersuchen werden.

Bei einer DDoS-Attacke werden die Server so lange angegriffen, bis sie in die Knie gehen und ihren Dienst wegen Überlastung verweigern. Wer sich an den Tagen trotzdem einloggen konnte, konnte häufig nicht auf die freigespielten Dinge zugreifen und musste mit der Standard-Ausrüstung Vorlieb nehmen.

Battlefield 4 ist für PC, PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2013 für Xbox One und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.