Dass AMD die Entwicklung von Battlefield 4 als Exklusiv-Partner unterstützt, kursiert schon seit einigen Wochen durch die einschlägigen Gerüchteküchen. Wenn die nächste Version von Battlefield an den Start gehen wird, soll auch AMD die Katze aus dem Sack lassen und mit der Radeon HD 9970 oder der R9-?970 seine nächste Grafikkarten-Generation einläuten.

Battlefield 4 - Battlefield 4 soll erstes Spiel mit DirectX-11.1-Unterstützung werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 35/401/40
Battlefield 4 setzt auf DirectX 11.1.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie weit die Partnerschaft geht, das machte jetzt Johan Andersson, Technical Director von DICE, deutlich. Demnach soll die neue Frostbite-Engine von DirectX 11.1 Gebrauch machen. Konkret soll der neue Shooter die Funktionen „Constant Buffer Offsets“ und „Dynamic Buffers as SRVs“ nutzen, was letztendlich in einer besseren Performance münden würde.

Entgegen den aktuellen GeForce-Grafikkarten von NVIDIA unterstützen die aktuellen Modelle der Radeon-HD-7000-Reihe das komplette Featureset von DirectX 11.1. Für die Nutzung der erweiterten API braucht man aber nicht nur eine passende Grafikkarte. Auch Windows 8 oder Windows 8.1 sollte bereits auf dem Rechner installiert sein.

Wie groß der Vorteil der Radeon-Modelle gegenüber der NVIDIA-Konkurrenz ausfallen wird, ist fraglich. Ob DirectX 11.1 ein voller Erfolg werden wird, oder wie sein Vorgänger DirectX 10.1 eher ein Schattendasein fristen wird, bleibt abzuwarten. Battlefield 4 soll im Herbst erscheinen.

24 weitere Videos

Battlefield 4 ist für PC, PS3, Xbox 360, seit dem 22. November 2013 für Xbox One und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.