DICE will einen letzten Stresstest auf der Map Caspian Border durchführen und startet ab heute Nachmittag bis über das Wochenende eine neue Runde.

Battlefield 3 - Stresstest: Caspian Border wird über das Wochenende wieder freigegeben

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 285/2951/295
Battlefield 3 liegt nur noch wenige Wochen entfernt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer die PC-Beta spielt, kann sich auf besagter Map mit bis zu 63 weiteren Spielern (insgesamt also 64 Zocker) Schlachten liefern. Dafür wird DICE weltweit mehr als zehn Server öffnen, auf denen exklusiv Caspian Border gespielt werden kann.

Konsolen-Zocker dürfen jedoch nicht mitspielen, wie Community Manager crash7801 erklärte. Der Grund ist ganz einfach: Die Map befindet sich gar nicht im Client, bei der PC-Version ist die Karte jedoch bereits von Anfang an integriert.

Außerdem betonte der Community Manager gleich noch, dass die Beta nicht das finale Spiel repräsentiere und hauptsächlich dafür gedacht sei, die Server einem Stresstest zu unterziehen.

Außerdem äußerte sich noch Producer Patrick Liu, dass die BF3-Beta insgesamt sechsmal mehr Spieler spielten, als die Beta zu Battlefield: Bad Company 2. Man wolle mit der Beta sicherstellen, dass es während des Releases zu keinerlei Fehler komme, wie es bei Battlefield: Bad Company oder Battlefield 1943 der Fall war.

Was einige kritische Spieler-Kommentare angeht, die sich in der Beta zu eingeschränkt fühlen und diese auch noch ohne Fahrzeuge daherkommt, so hat er darauf folgende Antwort: "Der Begriff Beta-Test wird missverstanden. Wir veranstalteten den Alpha-Test auf einer Rush-Map und wir wollten dazu eine Referenz haben, damit wir die Ergebnisse vergleichen können. Daher brauchten wir mehr oder weniger dieselbe Map.”

Battlefield 3 ist bereits für PC, PS3 & Xbox 360 erhältlich und erscheint demnächst für Wii U. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.