Scans der GameInformer-Titelstory sind im Internet aufgetaucht und bringen uns weitere handfeste Details zum lang erwarteten Battlefield 3. Dadurch bekommen wir auch einen Blick auf die ersten Screenshots, allerdings nur in sehr geringer Qualität.

Battlefield 3 - Neue Details und erste Screenshots

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 288/2951/295
Urbane Karten dürften im Multiplayer-Modus wieder besonders beliebt sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Über die Handlung im Spiel spricht DICE momentan noch nicht, allerdings ist sie im Jahr 2014 angesiedelt. In der Ankündigung wurde bereits erwähnt, dass es unter anderem nach New York, Teheran und Paris geht. Ein weiterer Schauplatz ist die Stadt Sulaimaniyya in Kurdistan.

Mit der Frostbite-Engine 2 kommt Destruction 3.0 zum Einsatz, was noch realistischere Zerstörung bedeutet. Beschrieben wird eine Szene, in der durch ein Erdbeben ein siebenstöckiges Gebäude einstürzt. Allerdings wird man in der Kampagne nicht laufend Erdbeben oder große Explosion erleben. „Wir haben ein paar coole Dinge in der Hinterhand“, meint Art-Director Gustav Tilleby.

Der schon in Battlefield: Bad Company 2 hervorragende Sound wird weiter verbessert. Spielern soll es so erleichtert werden, Gefahren schneller zu lokalisieren. Bei den Animationen kommt die ANT-Technologie zum Einsatz, die eigentlich für Spiele von EA Sports (etwa FIFA 11) gedacht ist. Flüssigere und realistischere Bewegungsabläufe sind die Folge.

Im Mehrspielermodus wird man sehr viel mehr Dinge freischalten können als noch in BC2. Das Erreichen der obersten Ränge soll ebenfalls belohnt werden. Die eigene Spielfigur wird man zudem optisch verändern können.

Die Commander-Position aus Battlefield 2 fällt weg und vier Klassen stehen bereit. Über das Thema „Squads“ wird noch nicht gesprochen und ein Theater-Modus (Battlerecorder) steht noch nicht fest. Man wolle diesbezüglich etwas machen, Details werden aber noch nicht verraten. Eine Kill-Cam wird es wieder geben, auch mit der Möglichkeit, sie abzuschalten.

Die Entwicklung der PC-Version liegt im Vordergrund und wird wie bereits bekannt 64 Spieler unterstützen. Die Chancen auf Mod-Tools stehen allerdings schlecht. Ein SDK wie für Battlefield 2 wird man nicht veröffentlichen, DICE untersucht aber noch andere Optionen.

Battlefield 3 ist bereits für PC, PS3 & Xbox 360 erhältlich und erscheint demnächst für Wii U. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.