Im Folgenden wollen wir euch einige bewähre Tipps auf den verschiedenen Multiplayerkarten sowie ihren Modi geben. Natürlich hat das keinen Anspruch auf Vollständigkeit, kann aber Neulingen viel helfen.

Seines Crossing

Mit dem Supporter bietet es sich an C4 Fallen auf den Brücken zu legen. Damit lassen sich Fahrzeuge bestens aufhalten.

Achtet auf die Gebäude. Scharfschützen verstecken sich gerne. Gebt Sperrfeuer auf die Fenster. Wahlweise könnt ihr auch als Engineer schnell was erreichen, in dem ihr einfach eine Rakete in das zweifelhafte Fenster schießt.

Battlefield 3 - Launch Trailer23 weitere Videos

Die engen Gassen und besonders die kleinen Tunnels zu den Innenhöfen sind gefährliche Nadelöhre. Als Verteidiger kann ein MG-Schütze hier ganze Heerscharen aufhalten. Sollte euch das passieren, dann versucht ihn mit einem Raketenwerfer auszuschalten. Zwar müsst ihr dafür riskieren, dass er euch beschießt, aber eine gut platzierte Rakete kann hier schnell die Situation klären. Handgranaten kann man leichter ausweichen.

Achtet auf Trümmerteile. Die Häuser stürzen ein, wenn sie viel Schaden nehmen und die schweren Teile können euch erschlagen. Das Spiel wertet das übrigens als Selbstmord.

Die Bäume geben eine 1A Deckung an, wenn man sie erst mal umgesprengt hat.

Wenn ihr einen Mörser benutzt, dann achtet auf dessen Winkel. Denn die Geschosse könnten große Stücke aus den Häusern schlagen, die euch dann leicht Erschlagen.

Operation Firestorm

Übersicht ist hier das A und O. Auf dieser Map müsst ihr kommunizieren, um euch einen Vorteil zu verschaffen, da die Mehrheit als Einzelkämpfer unterwegs sind.

Engineers haben auf dieser Map einen starken Vorteil, da es sehr viele Fahrzeuge gibt. Nutzt sie.

Bei der Abfüllanlage (Punkt C im Conquest) bestehen die oberen Etagen aus Gittern, auf dem gerne Scharfschützen liegen. Man kann sie gut von unten erwischen.

Nutzt die verwinkelten Gebäude für Hinterhalte.

Kharg Island

Conquest

Auf dieser Karte dominieren Hubschrauber und Jets die Schlacht. Flugabwehrschützen werden hier ihren Spaß haben.

Untersteht euch und versteckt euch bei den Öltanks. Denn diese explodieren bei Beschuss.

Rush

Besonders am Anfang ist die Map häufig vollkommen Scharfschützen verseucht. Achtet auf die Hügel. Sowohl im Angriff wie auch in der Verteidigung.

Damavand Peak

Conquest

In den engen Gängen sind Raketenwerfer brandgefährlich.

Der große Tunnel ist ein Höllenschlachtfeld. Er bietet unheimlich viele Verstecke und fordert genauso Close Quarter Veteranen wie Scharfschützen. Versucht den Feind durch die engen Wartungsschächte zu flankieren, aber achtet darauf, euch nicht darin festnageln zu lassen. Sonst artet das sehr schnell in einem Ausbluten aus. Maschinengewehre und Raketenwerfer können das Blatt in den engen Gängen schnell wenden.

Achtet auch auf die Punkte in eurem Rücken, da auf dieser Map für jedes Team ein Hubschrauber existiert. Damit fliegen Einsatzteams oft über den Hügel und nehmen eure Anfangspunkte ein.

Der Kampf findet fast ausschließlich im Tunnel statt. Ein Infrarotvisier kann hier den schlechten Sichtverhältnissen abhelfen.

Rush

Als Support/Engi Combo kann man hier mächtig effektives Unterstützungsfeuer geben, da die MCOM Stationen in den ersten beiden Abschnitten immer von den Bergen aus einsehbar sind. Das ständige Raketenfeuer kann die Gebäude schnell zu Ruinen machen, die den Verteidigern kaum noch Schutz bieten können.

Stagedive! Nachdem das zweite Paar der MCOM Stationen gefallen ist, kommt eine der spaßigsten Passagen im ganzen Spiel. Als Angreifer dürft ihr nun nämlich flott von der Klippe springen, um zum nächsten Angriffsziel zu gelangen. Achtet darauf, dass ihr den Schirm nicht zu früh öffnet. Menschen an Fallschirmen sind einfache Ziele.

Noshar Kanäle

Conquest

Diese Map ist Close Quarter Battle pur. Zwischen den Containern am Hafen kriegt ihr mächtig Probleme, wenn ihr wie wild herumlauft. Geht vorsichtig vor und achtet auf Fahrzeuge. Generell gilt: Ohne Fahrzeugunterstützung funktioniert auf dieser Map nichts.

Rush

Versucht die Angreifer am schon bei der Landung zu behindern. Und legt Minen gegen die APCs, die sich dem Hafen nähern.

Grand Bazaar

Im „Durchgang“ fliegen verdammt viele Raketen durch die Luft. Das verteidigende Team hat starke Vorteile, da die Angreifer den Gang hinauf müssen. Versucht daher die Verteidiger zu flankieren, wenn ihr Angriff seid.

Die Brückenübergänge sind gefährlich, wenn man sie rennend überquert, da man so ein großartiges Ziel abgibt. Andererseits bieten sie aber auch Scharf- und MG-Schützen einen guten Überblick über das Schlachtfeld.

Lasst euch nicht auf lange Kämpfe im Durchgang ein. Das kostet nur Männer. Ernsthaft: Lass euch nicht darauf ein. Es bringt einfach nichts.

Teheran Highway

Conquest

Diese Map ist ziemlich dunkel. Daher werden Soldaten mit einem Infrarotvisier es hier leichter haben, als andere. Auch bietet es sich hier an, sein MG aufzubocken und mit der erhöhten Präzision zu arbeiten oder gleich ein Scharfschützengewehr zu benutzen. Ebenfalls können Supporter hier mit dem Mörser die Feinde zum Wahnsinn treiben.

Rush

Nachdem die ersten beiden MCOM Stationen zerstört worden sind, könnt ihr die nächsten beiden von der Anhöhe leicht unter Feuer nehmen. Auf der linken Seite findet sich ein geschützter Abstieg, in dem euch die Verteidiger nicht all zu leicht beschießen können.

Operation Metro

Conquest

Wenn ihr hier die Amerikaner spielt, habt ihr ein Riesenproblem. Denn zur Zeit ist diese Map so aufgebaut, dass die Russen oben stehen und schön die beiden Aufgangstreppen unter Feuer nehmen können, die ihr stürmen müsst. Dagegen ist kaum ein Kraut gewachsen, es hat sich aber herausgestellt, dass die Kombination Support/Engineer (also genau das Gleiche, was auch bei den Russen oben steht) hier halbwegs wirksames Gegenfeuer zustande bringen kann. Aber meistens stirbt man dennoch im Raketenhagel.

Caspian Border

Conquest

Achtet immer auf die Hügelkuppe (D). Von hier lässt sich das Umland gut einsehen und daher ist sie erbittert umkämpft.

Auch auf dieser Karte bietet es sich als Engineer an, mit Flugabwehrraketen ausgerüstet zu sein.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: