Das sich derzeit in Entwicklung befindliche Battlefield 3 wird im Gegensatz zu Bad Company 2 weder das Betriebssystem Windows XP noch die Schnittstelle DirectX 9 unterstützen. Das verriet DICEs Johan Andersson über Twitter.

Battlefield 3 - Keine Unterstützung von Windows XP und DirectX 9

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 295/2991/299
Battlefield 3 hat noch keinen Termin.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie er erklärte, wird die Frostbite 2 Engine hauptsächlich für DirectX 11 entwickelt und ein Betriebssystem mit 64 Bit (egal ob Vista oder Windows 7) wird empfohlen, ist aber kein Muss. Natürlich sei auch erwähnt, dass DirectX 10 unterstützt wird. Dadurch erwarten uns unter anderem Dinge wie mehr Details, kürzere Ladezeiten und eine bessere Performance.

Laut Andersson wird sich DirectX 11 zudem viel schneller verbreiten, als dessen Vorgängerversion. Bei DirectX 10 sei einfach das Problem gewesen, dass es an Vista gekoppelt war, was sich letztendlich nie so richtig bei den Spieler durchsetzen konnte.

Übrigens wird die PC-Version, wie bereits Bad Company 2, keine Konsolen-Portierung sein, zumal die Konsolen-Versionen auf DirectX 9 laufen. Die Engine wird simultan an die jeweilige Plattform angepasst. Zwar wurde noch nicht bestätigt, dass Battlefield 3 auch für die Konsolen erscheinen wird, in der letzten Woche tauchte aber ein Hinweis zu der Beta auf, in dem auch die Rede von einer Goldmitgliedschaft für Xbox Live war.

Battlefield 3 ist bereits für PC, PS3 & Xbox 360 erhältlich und erscheint demnächst für Wii U. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.