Alan Kert, Senior Multiplayer-Designer bei DICE, ging im Battleblog Nummer 4 näher auf die Dogtags in Battlefield 3 ein. Die Hundemarken kennt man schon aus früheren Battlefield-Ablegern und dienen als virtuelle Visitenkarte.

Im neuesten Teil der Battlefield-Reihe dürft ihr die Dogtags nicht nur optisch mit einem auswählbaren Design verschönern, sondern ihr könnt darauf etwa sogar dynamische Statistiken darstellen lassen.

Battlefield 3 - Dogtags mit eigenem Design und dynamischen Statistiken

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuBattlefield 3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 295/2961/296
Die Dogtags sind individuell anpassbar
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Dogtags in Battlefield 3 können wesentlich mehr, als nur den Namen zu zeigen" erklärt Alan Kertz. "Wir haben hunderte von Dogtags, die eine persönliche Note enthalten. Jedes Mal wenn du einen Gegner besiegst, sieht er dein Dogtag. Es ist deine persönliche Nachricht an den Feind, dein Platz um anzugeben und die dynamischen Dogtags zeigen, wie gut du mit dem Messer oder im Jet bist. Oder sie zeigen einfach deinen persönlichen Spielstil."

Wie bereits länger bekannt, wird man Dogtags nur dann erhalten können, wenn man sich von hinten an seinen Gegner heranschleicht. Zum Einsatz kommt dabei eine neue Animationstechnik namens ANT, die dynamische (und realistische) Messerangriffe ermöglichen soll.

Zudem sollen die Messerangriffe die Spieler dazu ermutigen, einfach mal das Schießeisen bei Seite zu legen und 'heimlich' mit dem Messer loszuziehen. "Mit einem Messer in eine riskante Schiesserei zu gehen, bringt ihnen eine lohnenswerte Erfahrung, wie wir sie uns vorgestellt haben", so Kert-

Battlefield 3 ist bereits für PC, PS3 & Xbox 360 erhältlich und erscheint demnächst für Wii U. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.