Während der E3 wurden neue Informationen zu den Multiplayer-Klassen in Battlefield 3 bekannt. Details zu einigen weiteren Spielmechaniken sind ebenfalls ans Tageslicht gekommen.

Battlefield 3 - Die Klassen im Multiplayer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 293/2951/295
Operation Métro spielt in Paris
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie in Battlefield: Bad Company 2 hat sich DICE für insgesamt vier Klassen entschieden. Diesmal ist allerdings der Sturmsoldat in der Lage, Teamkameraden wiederzubeleben und zu heilen. Der Scharfschütze ist im Besitz von C4 um für großflächige Zerstörung zu sorgen.

Der Unterstützer (Support) teilt Munition aus und trägt ein leichtes Maschinengewehr. Damit kann er Unterstützungsfeuer geben und Gegner mit Kuglen eindecken, was deren Sicht leicht verschwimmen lässt. Schaltet ihn unterdessen ein Teamkollege aus, bekommt der Support Bonuspunkte.

In der E3-Demo trägt der Engineer eine Maschinenpistole mit Taschenlampe, einen Raketenwerfer und ein Reperatur-Werkzeug. Die Taschenlampe sorgt nicht nur für Licht an dunklen Orten, sondern kann Gegner auch blenden, was vor allem auf kurze Distanz äußerst effektiv ist.

Der Rush-Modus unterstützt auf dem PC keine 64 Spieler, auch Jets sind darin tabu. Für Team Deathmatch stehen auf jeder Karte mehrere Areale zur Auswahl. Um an die Hundemarke eines Gegners zu kommen, muss man einen Messerangriff von hinten ausführen, was mit einer besonderen Animation belohnt wird.

Battlefield 3 - E3 2011: Multiplayer-Trailer23 weitere Videos

Battlefield 3 ist bereits für PC, PS3 & Xbox 360 erhältlich und erscheint demnächst für Wii U. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.