In den letzten Tagen waren die Server von Battlefield 1 häufiger nicht zu erreichen. Für viele Spieler fiel damit die entspannte Zocker-Session im Multiplayer aus. Nun haben sich bereits einige Kunden beschwert und fordern sogar teilweise ihr Geld zurück. Doch werden sie damit Erfolg haben?

Battlefield 1 - Spieler beschweren sich über Server-Downtime

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 25/291/29
Battlefield 1 hat hin und wieder noch mit Ausfällen zu kämpfen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Server Downtime von Battlefield 1 könnte immer noch mit der groß angelegten DDoS-Attacke zusammenhängen, die in der vergangenen Woche stattgefunden hat. An einem Wochenende waren mehrere News-Seiten, Streaming-Dienste und auch Gaming-Services nicht mehr zu erreichen. Das Problem: Offenbar hat ein Teil der Spieler keine Lust mehr auf die Server zu warten.

Frust auf Twitter und Co.

Über die sozialen Netzwerke drücken die Spieler ihren Frust aus. So heißt es zum Beispiel von einem User: „Die Battlefield-1-Server sind schon wieder offline. Wann kann man als Kunde eine Rückerstattung verlangen? Oder sich bei neuen Spielen auf ein SLA (Service Level Agreement) verlassen?“ Das SLA wäre ein Abkommen mit den Kunden, dass eine bestimmten Prozentsatz an Verfügbarkeit eines Produktes - in diesem Fall der Server von Battlefield 1 - garantieren würde.

Soweit ist es aber sicherlich noch nicht. Verratet uns in den Kommentaren, ob ihr in dieser und letzter Woche auch solche Probleme mit den Servern von Battlefield 1 hattet.

Battlefield 1 - Waffen im Überblick

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (34 Bilder)

Aktuellstes Video zu Battlefield 1

Battlefield 1 - Fahrzeuge3 weitere Videos

Battlefield 1 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.