Auf der Konferenz des jährlichen Finanzberichts von EA hat Chief Financial Officer Blake Jorgensen über die Erwartungen an Battlefield 1 gesprochen. Demnach soll der Titel in diesem Jahr nur knapp hinter den anderen Battlefield-Teilen liegen, wenn es um Verkäufe geht. Erst im nächsten Fiskaljahr soll der neue Ableger die alten Platzhirsche überholen.

Battlefield 1 - So viele Einheiten will EA verkaufen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/25Bild 1/251/1
Wird Battlefield 1 so erfolgreich wie EA es erwartet?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und diese Herausforderung ist nicht gerade leicht. Denn laut Jorgensen verkauft sich ein Battlefield-Teil im Durchschnitt etwa 15 Millionen Mal. Und Battlefield 1 soll zunächst kurz darunter landen, bevor es in der Zukunft die Hürde überwinden kann. Dies soll vor allem auf das wachsende Interesse nach dem Launch des Shooters zurückzuführen sein.

Noch keine genauen Zahlen

Zunächst sind wir sehr mit dem Feedback zufrieden, das wir von den Spielern bei EA Play bekommen haben.“ so Jorgensen. „Battlefield 1 ist sehr populär und das Feedback war enorm. Wir möchten aktuell noch keine erwarteten Zahlen in den Raum werfen. Dafür ist es zu früh. Wir wollen zunächst noch ein paar Umfragewerte zu unseren Spielen sehen. Vor allem zu Battlefield 1 und Titanfall 2. Die gamescom ist dafür ein wichtiger Indikator in Europa. Und außerdem gibt es noch einiges an Potenzial von Betas, bevor wir Verkaufszahlen genauer einschätzen können.“

Battlefield 1 - Waffen im Überblick

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (34 Bilder)

Aktuellstes Video zu Battlefield 1

Battlefield 1 - Fahrzeuge3 weitere Videos

Battlefield 1 erscheint demnächst. Jetzt bei Amazon vorbestellen oder direkt downloaden bei gamesrocket.