Gurr...gurr...Battlefield 1 hat einen neuen Modus für den Multiplayer: Der sogenannte Kriegstauben-Modus bringt eine für den Ersten Weltkrieg zeitgemäße Kommunikationsoption ins Spiel. Hier ist es eure Aufgabe, die Tauben auf der Karte zu finden und sie fliegen zu lassen. Was dahinter steckt und wie ihr bei Battlefield 1 im neuen Modus „Kriegstauben“ am besten vorgeht, verraten wir euch in diesem Artikel.

Battlefield 1 - Die ersten 15 Minuten des Spiels im Gameplay-Video4 weitere Videos

Schon in der Antike wurden Brieftauben für militärische Zwecke eingesetzt. Die sogenannten Kriegstauben brachten wichtige Nachrichten von A nach B und sorgten so dafür, dass Angriffe durchgeführt oder aber auch verhindert werden konnten. Weil auch während des Ersten Weltkrieges die Kommunikationsmöglichkeiten noch nicht so weit fortgeschritten waren, kamen auch in dieser Zeit über 200.000 Brieftauben zum Einsatz. Sie waren die einfachste Option, um schnell Informationen und Mitteilungen zu übersenden. Auch Hunde kamen übrigens zur Nachrichtenübermittlung im Ersten Weltkrieg zum Einsatz. Tatsächlich benutzten die Armeen die Kriegstauben sogar als Spione. Dafür hing man den Tauben eine zeitgesteuerte Kamera in Miniaturformat um den Hals. So manch eine Brieftaube ist sogar zu einem kleinen Kriegshelden avanciert, weil sie mit ihrer schnellen Übermittlung einer Nachricht dafür gesorgt hat, dass den Menschen das Leben gerettet werden konnte.

Battlefield 1 - Kriegstauben-Modus: So lasst ihr die Brieftauben fliegen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 29/311/31
In Battlefield 1 kommen Kriegstauben zum Einsatz und ihr könnt sie selbst fliegen lassen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Battlefield 1 - „Kriegstauben“: So funktioniert der neue Modus

In „Kriegstauben“ müssen beide Teams eine Brieftaube finden und diese mit einer Nachricht losfliegen lassen, um einen Angriff der Alliierten auf die Feinde anzufordern. Der Käfig mit der Brieftaube darin, ist irgendwo auf der Karte und ihr müsst sie natürlich finden, bevor euch das gegnerische Team zuvorkommt. Allerdings wird euch der Aufenthalt der Taube auch angezeigt und ihr seht, wie viele Meter ihr noch von ihr entfernt seid. Nun stürmen natürlich beide Teams genau dorthin. Ihr wisst, wenn euer oder das gegnerische Team die Taube in Besitz genommen hat, weil es euch sogleich angezeigt wird. Nun ist taktisches Vorgehen gefragt.

Habt ihr die Taube gefunden, dann solltet ihr sie an einen sicheren Ort bringen. Schreibt nun die Nachricht, was übrigens schneller vonstatten geht, wenn ihr dabei ganz still steht. Die Nachricht schreibt sich im Prinzip von selbst, ihr seht einen Stift, der von einem Kreis umringt ist, welcher sich langsam füllt. Natürlich ist hier Teamarbeit gefragt. Ihr müsst denjenigen von allen Seiten beschützen, der die Aufgabe des Schreibens erledigt. Seid ihr das selbst, dann müsst ihr euch natürlich auf eure Teamkameraden verlassen können. Ihr könnt euch je nach Map zum Beispiel in einem Haus verschanzen, sind die Gegner aber clever, könnten sie einfach eine Haftmine benutzen und euch in die Luft sprengen.

Packshot zu Battlefield 1Battlefield 1Release: PC, PS4, Xbox One: 21.10.2016 kaufen: ab 49,00€

Lasst die Kriegstaube fliegen, wenn euch gesagt wird, dass sie nun bereit dazu ist. Jetzt haben eure Gegner noch circa 3 Sekunden Zeit, um die Nachrichtenübermittlung zu vereiteln. Die Gegner könnten euch bei dem Versuch erschießen, die Taube fliegen zu lassen oder aber die Taube selbst im Anflug abschießen. Ihr müsst also vorsichtig und trotzdem schnell agieren, wenn ihr die Brieftaube fliegen lasst. Dafür müsst ihr im Freien stehen, im liegen klappt es nicht.

Battlefield 1 - Kriegstauben-Modus: So lasst ihr die Brieftauben fliegen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 29/311/31
Der Brieftauben-Modus bringt frischen Wind nach Battlefield 1: Könnt ihr das Täubchen finden?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kann eure Brieftaube die Nachricht an den Empfänger übermitteln, so nehmen eure Alliierten das gegnerische Team sofort unter Beschuss. Alle Kills, die dabei gemacht werden, gehen Punkte-mäßig übrigens an denjenigen Spieler, der die Taube hat fliegen lassen.

Haben eure Gegner die Taube erwischt, müsst ihr ganz klar alles daran setzen, ihnen die Brieftaube abzunehmen. Dafür müsst ihr den Besitzer erschießen oder die Taube selbst beim Fliegen erwischen. Wird die Taube beim Fliegenlassen abgeschossen, dann ist sie verloren und eine neue Taube erscheint an einem zufälligen Ort, wobei das Spiel noch mal von vorn beginnt.

Insgesamt muss ein Team 3 Kriegstauben fliegen lassen, um einen Sieg einzufahren. Die Artillerie erscheint jedes Mal nach Übermittlung einer Nachricht. Es kann theoretisch also zu maximal 5 Artillerieanschlägen kommen.

Ihr seht jedes Mal denjenigen, der die Kriegstaube gerade besitzt, egal, ob es euer Teamkamerad ist oder einer der Gegner. Nur so könnt ihr die Taube immer aufspüren.

Übrigens: Oftmals kommt es zu einem Hin und Her, dann haben die Gegner die Taube wieder und dann ihr. Habt ihr schon mit dem Schreiben begonnen, dann läuft es ab dem Punkt weiter. Ihr müsst lediglich dann mit dem Schreiben von vorne beginnen, wenn die Taube abgeschossen und somit sie samt Nachricht verloren ist.

Battlefield 1 bringt mit Kriegstauben einen Modus ins Spiel, der durchaus Lieblings-Modus-Potential mitbringt: Er ist sehr schnell und fördert den Teamzusammenhalt.

Seht in diesem Video die Inbesitznahme einer Kriegstaube bis hin zum Fliegenlassen:

Battlefield 1 - Kriegstauben: Inbesitznahme und Flug4 weitere Videos

Schlüpft selbst in die Rolle einer Brieftaube und steuert sie zum Ziel

Im Singleplayer könnt ihr während der Geschichte über Daniel Edwards in der Mission „Durch Morast und Blut“ selbst eine Kriegstaube steuern. Ihr müsst euren Kameraden aus der Patsche helfen und die Unterstützungs-Nachricht mit Hilfe der Taube rausschicken. Danach startet eine Animation, in der man die Brieftaube losfliegen sieht. Doch nun seid ihr gefragt: Die Steuerung der Kriegstaube wird in eure Hände gelegt. Nun habt ihr einen Überblick über das ganze Kriegsgeschehen, ihr seht die Soldaten am Boden kämpfen, seht den Morast und die zerstörten Gebäude sowie den Wald, der in Schutt und Asche liegt. Das ist wirklich eine atemberaubende Szenerie, die sich euch eröffnet, wobei die Steuerung ein wenig schwerfällig von der Hand geht.

Im folgenden Video könnt ihr euch diesen Flug der Brieftaube im Detail anschauen:

Battlefield 1 - Der Flug der Kriegstaube in der Mission "Durch Morast und Blut"4 weitere Videos