Electronic Arts arbeitet derzeit an einem durchaus ungewöhnlichen Projekt für Battlefield 1. Zusammen mit der eigenen Abteilung "Search for Extraordinary Experiences Division" (kurz SEED) haben sie eine künstliche Intelligenz geschaffen, die sich selbst beibringt, Battlefield 1 zu spielen.

Eine KI lernt Battlefield 1.

Ein erstes Video davon gibt es bereits jetzt zu sehen. Der Grundgedanke dazu entstand durch Google und ihre Versuche, einer KI alte Retro-Spiele beizubringen. In Battlefield 1 haben EA und SEED es mit Trial-and-Error geschafft. Nach etlichen Stunden hat die KI die grundlegenden Mechaniken verstanden und kann sogenannte "Agents" gegeneinander antreten lassen. Dabei handelt es sich um normale Soldaten, die in Battlefield-Matches gegeneinander spielen, aber eben ausschließlich von der KI gesteuert werden. Um ihr unter die Arme zu greifen, muss sie sich nur auf Abschüsse konzentrieren. Pick-Ups mit Leben und Munition liegen auf der Karte verteilt.

5 weitere Videos

Spieler gegen KI

In eigenen Versuchen sollen die Spieler die KI zwar immer besiegt, aber nie komplett in den Boden gestampft haben. Was aktuell noch fehlt, ist das Verständnis für die einzelnen Karten von Battlefield 1. Aber mit jedem neuen Match lernt die KI dazu. Am Ende könnte dieses System vielleicht sogar das in vielen Spielen etablierte Bot-System ablösen. Das Ziel ist es, nicht mehr unterscheiden zu können, ob es sich um einen Spieler oder die KI handelt, wenn man in Battlefield 1 auf einen Feind trifft.

Battlefield 1 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.