Battlefield 1 hat Spieler jetzt seit Oktober 2016 begleitet. Nachdem mit "Apocalypse" auch das letzte Addon veröffentlicht wurde, geht in ein paar Monaten die Arbeit der Entwickler gänzlich zu Ende. Denn sie beenden den Support für den Shooter. Für Fans bedeutet dies aber keine großen Einschränkungen beim Zocken.

Wer jetzt noch in Battlefield 1 einsteigen will, bekommt mit der Revolution-Edition die komplette Spielerfahrung.

Battlefield 1 - Revolution - Offizieller Trailer4 weitere Videos

Denn auch wenn der Support von Battlefield 1 eingestellt wird, bedeutet dies lediglich, dass es im Juni 2018 einen letzten großen Patch geben wird. Danach ist der Shooter abgeschlossen. Allein die Server laufen vermutlich eine ganze Weile weiter. Immerhin laufen sämtliche "neuen" Battlefield-Teile auch heute noch ohne Probleme. Damit machen sich DICE und EA langsam aber sicher auf den Release von Battlefield 2018 vor. Angeblich soll dieses den Namen Battlefield 5 tragen und im Zweiten Weltkrieg spielen.

Bilderstrecke starten
(34 Bilder)

Das letzte große Update

Der finale Patch für Battlefield 1 soll es aber noch in sich haben. Denn die Entwickler versprechen Waffen-Balancing, Bug-Fixes und einen gänzlich neuen Modus namens "Schock-Operationen". Dabei spielen 40 Spieler um verschiedene Sektoren auf ausgewählten Karten des Map-Pools. Im Grund handelt es sich um eine kleine Variante der Operationen, bei der statt zwei Schlachten nur eine Karte gespielt wird.

Battlefield 1 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.