Die Beta von Battlefield 1 hat einen holprigen Start, als sie vor wenigen Wochen begann. Grund dafür waren einige Hacker, die den Servern mächtig eingeheizt haben. Doch nun sollen die Verantwortlichen dafür gefasst worden sein. Sie dürfen sich nun auf eine lange Gefängnisstrafe für diese und andere Vergehen einstellen.

Battlefield 1 - Beta-Hacker verhaftet

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/73Bild 29/1011/1
Die Verantwortlichen für die Angriffe auf Battlefield 1 wurden gefunden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit sogenannten DDoS (DistributedDenial of Service) haben die Hacker die Beta-Server von Battlefield 1 in die Knie gezwungen. Viele Spieler konnten darauf hin nur wenige Tage oder gar nicht spielen und waren dementsprechend sehr frustriert. Für den Angriff hat sich wenig später die Hacker-Gruppe namens Lizard Squad bekannt, die auch schon für viele andere Attacken im Netz zuständig war.

Verantwortliche gefasst

Zwei bekannte Mitglieder des Lizard Squads wurden nun aber von der Polizei gefasst. Laut einem Bericht von DigitalTrends müssen sie sich nun wegen der Angriffe auf Battlefield 1 sowie anderer DDoS-Attacken und Kreditkartenbetrug vor Gericht verantworten. Beide Angeklagte sind 19 Jahre alt. Einer von ihnen stammt aus den Niederlanden, während der andere aus Maryland in den USA stammt. Bis zu zehn Jahre drohen den beiden nun hinter schwedischen Gardinen.

Battlefield 1 - Waffen im Überblick

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (34 Bilder)

Aktuellstes Video zu Battlefield 1

Battlefield 1 - Fahrzeuge3 weitere Videos

Battlefield 1 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.