Battleborn bereitet aktuell viele Sorgen. Denn laut den Steam Charts rutschen die Spielerzahlen immer weiter ab. In den letzten 24 Stunden waren maximal 742 Spieler gleichzeitig online. Doch warum lassen die Spieler den Moba-Shooter links liegen und wohin gehen sie?

Battleborn - Spieleranzahl auf dem PC sinkt weiter

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 48/521/1
Battleborn verliert weiterhin Spieler.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Battleborn hatte seit seinem Release keinen einfachen Stand bei den Spielern. Die Reviews des Moba-Shooters von den Borderlands-Machern waren immerhin noch durchschnittlich bis hoch. Ein schlechtes Spiel ist Battleborn also bei weitem nicht. Dennoch war der Release-Zeitpunkt ungünstig gewählt. Der größte Konkurrent Overwatch kam etwa zur selben Zeit raus und räumte bei den Wertungen total ab.

Rabatte und doch keine Spieler

Schon drei Wochen nach dem Erscheinen von Battleborn wurde das Spiel mit einem großen Rabatt angeboten. Und dennoch blieb der ersehnte Erfolg zumindest bislang aus. Maximal 750 Spieler spielten den Shooter in den letzten 24 Stunden. Der Spitzenwert von Battleborn liegt bei etwa 12.000 Spielern gleichzeitig. Laut Steam Charts sanken die Spielerzahlen in den letzten 30 Tagen um etwa 22 Prozent.

Seit Juni haben sich sogar etwa 76 Prozent weniger Spieler gleichzeitig an den Shooter getraut. Vor allem Overwatch dürfte der Grund für die Abreise vieler Spieler sein. Hoffen wir, dass sich Gearbox von diesem Schlag irgendwie wieder erholen kann.

Spielekultur - Die Geschichte der Multiplayer-Spiele

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (35 Bilder)

Aktuellstes Video zu Battleborn

Battleborn - Start-Trailer6 weitere Videos

Battleborn ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.